Hast du Fragen?
FAQ
089 416126990

Suche schließen

Design-Thinking- und Start-Up Methoden- Seminar

mit Christopher Waldner

Netflix, Google oder Tesla sind Unternehmen mit extremen Erfolg. So unterschiedlich ihre Märkte und Produkte sind, sie haben eins gemein: Das Management dieser Unternehmen ist radikal anders als das von etablierten Firmen. Mit Methoden wie Design-Thinking und Business-Model-Canvas werden komplexe Fragestellungen dezentral gelöst. Moderne Management-Methoden sind Teil ihrer Firmen-DNA geworden.

In unserem 2-tägigen Design-Thinking Seminar lernst du diese und weitere erfolgreiche Methoden des modernen Managements anhand zahlreicher Praxisbeispiele und Workshops kennen.

Unser Trainer Christopher Waldner kommt aus der Start-Up-Szene und berät seit Jahren große Dax-Konzerne, wie sie agiler und innovativer werden. Er spricht regelmäßig zu diesem Thema u.a. auf der Bits&Pretsels in München.

Unser Seminar findet als Präsenz-Seminar und als Webinar statt.

Hinweis:

Bis Ende September wird das Seminar ausschließlich als Webinar veranstaltet.

Teil unserer Seminarreihe:
Design Thinking I Agile Methoden I Golden Circle I Growth HackingOnline-Markforschung

Unser Design-Thinking und Start-Up-Methodenseminar verfolgt folgende Ziele:

  • Methoden-Überblick: Wir stellen dir die wichtigen Methoden, wie Design-Thinking, Business-Model-Canvas und Lean-Start-Up und ihre Anwendungsfelder vor und diskutieren die Herausforderungen dabei in der Praxis.
  • Praxis-Workshops: Du erarbeitest die Methoden im Rahmen interaktiver Workshops. Du wirfst dabei einen Blick auf deinen eigenen Case. Gleichzeitig siehst du, wie die anderer Firmen aussehen. Ganz nebenbei bekommst du auch mit, wie man Workshops zu den einzelnen Management-Methoden durchführt.
  • Know-How-Transfer: Unser Ziel ist es, maximales Wissen zu vermitteln – ohne dir weitere Firmen-Workshops oder Beratungsmandate verkaufen zu wollen. Du wirst in der Lage sein, es selbst zu machen und die Methoden und Workshops des Seminars in deinem eigenen beruflichen Kontext anzuwenden.

Du lernst, radikal anders über dein Leistungs-Spektrum aus Kundensicht nachzudenken, Innovationen zu generieren und diese schnell und ohne großen Aufwand auf Erfolg beim Kunden hin zu überprüfen.

 

Charakterisierung: Gibt einen Überblick über die wichtigsten Teil-Disziplinen und erklärt Zusammenhänge
Sprache: Deutsch

Seminarthemen & Agenda im Überblick

Grundlagen - warum brauchen wir neue Management-Ansätze in allen Bereichen?

Innovation heißt immer Management von „Neuem“ und von „Veränderung“. Hier legen wir die Grundlagen. Du lernst, was innovative von klassischen Unternehmen unterscheidet und welche Persönlichkeitstypen gern innovativ an Neuem arbeiten. Wir klären häufig verwendete Grundlagenbegriffe und betrachten typische Talente und Eigenschaften, die du und deine Mitarbeiter einsetzen können, um auf Veränderung positiv zu reagieren.

  • Disruption? Was bedeuten Innovation und innovatives Arbeiten im Alltag?
  • Warum ist es heute wichtiger denn je, auch im Tagesgeschäft „innovativ“ zu sein? 
  • Von Siedlern und Pionieren – Innovation betrifft jeden Mitarbeiter
  • Die größte Angst von Facebook, Google und Co.? Was unterscheidet innovative von weniger innovativen Organisationen
  • Digitalisierung: Warum wir heute in viel schnelleren Zyklen arbeiten und lernen müssen (und können)
  • Bingo: Einordnung und Definition häufiger Begriffe
  • Welche vier Persönlichkeitstypen jede Innovation braucht

Der Methoden-Überblick: Design Thinking, Lean Startup, Business Model Canvas, Scrum, etc.

Du lernst die gängigen Modelle sowie die Methoden und Prinzipien (Design-Thinking, Lean Startup, Business Model Canvas etc.) kennen, die es ermöglichen, „innovativ“ zu arbeiten. Was haben sie gemeinsam, was unterscheidet sie? Wir blicken auf Praxisbeispiele aus der digitalen B2C-Startup-Welt, ebenso wie auf große Organisationen in der B2B-Hardware- und Manufactoring-Branche.

  • Arbeiten wie ein Startup? Einordnung und Abgrenzung der gängigen Methoden (Design-Thinking, Lean Startup, Business Model Canvas, Scrum, etc.)
  • Experimente und Hypothesen als Kern jeder Innovationsmethode
  • Praxisbeispiele: zipCar, Tesla, Dropbox und AirBnB
  • Praxisbeispiele: Innovationsprozesse bekannter Unternehmen
  • Phasen eines Unternehmens und Phasen einer Innovation
  • Innovationsprogramme und -systeme: Analyse deines Unternehmens und was du von Acceleratoren und anderen Corporate-Ansätzen übernehmen kannst

Design-Thinking Deep Dive: Methoden zur Ideenentwicklung und Ideenverbesserung mit dem Kunden (Exploration)

In diesem Modul lernst du die erste Phasen einer Innovation detailliert kennen: Wie können Ideen (eher „Impulse“) generiert, bewertet und explorativ mit Kunden weiterentwickelt werden – ohne zu viel zu investieren? Du erlebst live in der Gruppe, wie Ideen entstehen, sich entwickeln und gestattet werden. Mit diesen Methoden und Tools stellst du sicher, eine Lösung für ein relevantes Problem eines bestimmten Kundensegmentes zu finden (=Problem-Solution-Fit). 

  • Definition und Bedeutung „der Idee“
  • Möglichkeiten, um Ideen zu finden und zu entwickeln (Harvesting, Think Tanks, Design Thinking, etc.)
  • Design-Thinking-Definition, -Abgrenzung und -Anwendung
  • Weitere wichtige Methoden: Golden Circle, HMWs und Customer-Journey-Mapping
  • Rapid Prototyping
  • „Customer-Centricity“ mit Persona, Customer Forces Canvas und Value-Proposition-Canvas
  • Workshop: Out of the building – Interviews und Tests richtig führen (Live)

Lean-Startup Deep Dive: Effektive Methoden, um aus einer Idee ein marktreifes Produkt zu machen (Validierung)

Ein tatsächliches Problem zu erkennen und eine konkrete Lösungsidee zu entwickeln ist nur der erste Schritt von vielen. In diesem Modul erlebst du schrittweise den Prozess von einer Idee zu einem marktreifen Produkt. Dabei hilft uns unter anderem das Prinzip des „Minimum Viable Product“, der von Google Ventures entwickelte „Design Sprint“ sowie die „Pirate Metrics“: 5 relevante Metriken, anhand derer das Potential jeder Innovation bewertet werden kann.

  • Testen, ohne zu Programmieren: Typen von Prototypen und Experimenten
  • Was unterscheidet das „Offer-Design“ vom „Product-Design“
  • Eine besondere Methode: Der Google Design Sprint
  • Wie du messen und reporten kannst: Der Experiment-Report
  • Welche Variablen du messen kannst: Pirate-Metrics, NPS, ENPS
  • Welche Phasen eine Idee durchläuft und wie du entsprechend investieren kannst (Problem Solution Fit & Product Markt Fit)
  • Minimum Viable Products in Abgrenzung zum Prototyp
  • Experimente: Über 30 Beispiele für Experimente (auch für B2B und Hardware geeignet)

Business Model Canvas Deep Dive: Wie Sie aus einer Idee ein tragfähiges Geschäftsmodell machen

Ein gutes Produkt alleine macht kein tragfähiges Geschäftsmodell. In diesem Modul lernst du alle Bestandteile kennen, um ein tragfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln. Du lernst auch, wie du ein Geschäftsmodell schnell in der Gruppe weiterentwickeln kannst und wie du sicherstellst, dass deine Idee zu der Strategie deiner Organisation passt. Schrittweise werden Bausteine erkannt, Hypothesen getestet und schließlich eine schlüssige Geschäftsmodell-Architektur dargestellt.

  • Der Business Model Canvas als zentrales Denkmuster für Innovationen
  • Wie du zentrale Hypothesen deines Geschäftsmodells erkennst
  • Wie du schon am ersten Tag die größten Risiken von Ideen erkennst und darauf reagieren kannst
  • Wie du Trends erkennst und nutzt (Environment Canvas)
  • Weitere spannende Einsatzbereiche des Business Model Canvas
  • Monetarisierung – 55 Modelle, mit denen du Umsätze erzielen kannst

Wie kann man Innovation managen? Wie Sie Innovationskultur in Ihrem Unternehmen im Alltag organisieren

Zur Entwicklung und nachhaltigen Gestaltung von Innovationsstrategien stehen unzählige Vehikel und Maßnahmen zur Verfügung. Du lernst anhand von Praxisbeispielen gängige Maßnahmen und deren zielgerichteten Einsatz kennen.

  • Hackathons, Inkubatoren, Labs und Co – Einordnung gängiger Maßnahmen
  • Die 6 +1 Arbeitsfelder eines Innovationsmanagers: Ökosysteme und Partnerschaften, Innovationsportfolio, Innovationsstrategie, Innovationskommunikation, etc.
  • Why Labs Fail: Aktuelle Herausforderungen und Fallstricke
  • Praxisbeispiel: Swisscom Kickbox
  • Praxisbeispiel: „The Lab“ der Münchner Rück
  • Stakeholder-Development und Politik
  • Portfolio-Management: Was Innovation und Poker gemeinsam haben
  • Innovationsprogramme und -systeme: Analyse deines Unternehmens und was du von Acceleratoren und anderen Corporate-Ansätzen übernehmen kannst

Weitere Voraussetzungen: Welche Mitarbeiter brauche ich und wie geht agiles Arbeiten?

Die erste Version deines Produkts ist live und erste Nutzer finden sich? In dieser Phase einer Innovation nimmt die Komplexität der Aufgaben rapide zu: Du erfährst, wie wachsende, dezentral-eigenständige Teams trotz Unsicherheit wirksam und ressourcen-schonend arbeiten können. In diesem Modul lernst du außerdem die übrigen Aufgaben kennen, denen sich die Innovationsteams stellen müssen, um sich auf eine echte Wachstumphase vorzubereiten – inklusive einer Anleitung für eine gute Präsentation (Innovationspitch). Außerdem erhältst du 10 konkrete Tipps, um ab morgen in und mit deinem Team „unternehmerischer“ zu arbeiten.

  • Agiles Projektmanagement mit Scrum & Kanban
  • Individuelle Messbarkeit: Einführung von OKRs
  • 5 Bausteine für perfekte Innovations-Präsentationen (Pitch)
  • 10 Tipps, um Morgen „unternehmerischer“ zu handeln
  • Und jetzt? Tipps für Blogs und Bücher zur Vertiefung

Alle Termine anzeigen »

Zielgruppen & Ziele

Zielgruppen

Der Inhalt richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, Führungskräfte und Mitarbeiter, die große und kleine Ideen in ihrem Unternehmen wirksam umsetzen wollen oder das Innovations-Ökosystem ihrer Organisation gestalten und weiterentwickeln möchten. Konkret kommen die Teilnehmer vorwiegend aus folgenden Bereichen:

Marketing, Vertrieb, Business-Development, Personal & Organisationsentwicklung, Beratung und Innovations-, Produkt- und Projektmanagement.

Ziele

Du lernst in unserem 2-tägigen Design-Thinking- und Start-Up Methoden-Seminar anhand zahlreicher Praxisbeispiele und Tools die Grundlagen von innovativem Arbeiten im digitalen Zeitalter.

Nach diesem Seminar hast du das Gesamtbild eines Innovationsprozesses im Kontext der digitalen Transformation kennengelernt und in diesem Kontext die gängigen Methoden angewandt. Damit erwirbst du das Handwerkszeug und die Inspiration, dich selbst und dein Unternehmen in Zeiten des digitalen Wandels weiterzuentwickeln.

Der Lernerfolg ist nur sichergestellt, wenn der Teilnehmer aktiv im Seminar mitarbeitet.

Alle Termine anzeigen »

Beschreibung zum Design-Thinking- und Start-Up Methoden- Seminar

Du lernst anhand zahlreicher Praxisbeispiele und Tools die Grundlagen innovativen und kundenzentrierten Arbeitens im digitalen Zeitalter. Dieses interaktive Seminar zeigt dir, wie du moderne Management-Methoden für dich und dein Unternehmen nutzt. Das Methoden-Set, das im Mittelpunkt dieses Seminare steht, kann auf allen Hierarchie-Ebenen eines Unternehmens eingesetzt werden. 

Die Schwerpunkte bilden bewährte Methoden wie Design Thinking, Business Model Canvas und Lean Startup sowie deren konkreter Einsatz zur Findung und zum Management kundenzentrierter Verbesserungen und Innovationen. Außerdem lernst du Maßnahmen zur Gestaltung und Messbarkeit innovativer Ökosysteme kennen und welches Mind-Set bei den handelnden Personen benötigt wird.

Der interaktive Charakter des Seminars ermöglicht es dir, deine individuellen Fragen zu stellen. Zahlreiche Praxisbeispiele stellen sicher, dass du die Inhalte nicht nur theoretisch verstehst, sondern auch anwenden kannst. Denn eines ist uns bei unseren Seminaren ganz besonders wichtig: Wir möchten dir helfen, es selbst zu tun. Durch die gemeinsamen Pausen sowie das Mittagessen schaffen wir zusätzlichen Platz für den individuellen Austausch zwischen den Seminarteilnehmern und mit dem Trainer. Am Ende deines Seminars erhältst du neben den ausführlichen Seminarunterlagen auch ein Teilnahmezertifikat.

 

 

Die Methode

Webinare

Als Webinar-Tool nutzen wir Zoom und haben dadurch auch virtuell zahlreiche Möglichkeiten für interaktive Übungen. Das Programm Zoom kann heruntergeladen oder als Browser-Anwendung ohne Installation genutzt werden. Die Voraussetzung zur Teilnahme ist lediglich ein Computer mit Internetverbindung, sowie ein Mikrofon (auch internes Mikrofon möglich). Ein Headset, eine Webcam sowie ein zweiter Bildschirm wären optimal, sind aber nicht zwingend notwendig. Unser Support-Team hilft dir beim technischen Setup und führt auch vorab einen Techniktest mit dir durch.

Wir legen gerade im Webinar Wert auf ausreichend Pausen zwischen den einzelnen Abschnitten und setzen viele interaktive Elemente ein, die das Webinar sehr lebendig und abwechslungsreich werden lassen.

Präsenz-Seminare

Wir veranstalten unsere Präsenzseminar in kreativen und inspirierenden Räumen. Es gibt ausreichend Platz und Zeit für Teamarbeit und kreative Diskussionen.

Interaktiver Vortrag mit Gruppenarbeiten

Unsere Seminare finden als interaktiver Vortrag statt. Die Teilnehmer sind dazu aufgefordert, aktiv am Seminargeschehen mitzuwirken. Individuelle Fragen können selbstverständlich jederzeit gestellt werden. Kleine Workshops, in denen die Teilnehmer eigenständig eine Aufgabenstellung erarbeiten, stellen sicher, dass du das Gelernte später auch anwenden kannst.

Praxisbezug

Der Praxisbezug wird in unseren Seminaren groß geschrieben. Bei uns lernst du das Handwerkszeug, welches du anschließend im eigenen Unternehmen selbst einsetzen kannst. Mitgebrachte Praxiscases, das Betrachten von Teilnehmerbeispielen und die Vorstellung konkreter Arbeitsschritte live im Tool sorgen für eine maximale Praxisnähe.

Seminarunterlagen

Im Anschluss an das Seminar erhältst du die ausführliche Seminarpräsentation des Trainers mit nach Hause. Du musst die Inhalte während der Veranstaltung nicht selbst mitschreiben und kannst dich so voll und ganz auf die gelernten Inhalte konzentrieren.

 

Impressionen aus unseren Seminaren

 

Der Ablauf unserer Seminare

Teilnehmerzahl
Unsere Seminare sind auf maximal 15 Teilnehmer begrenzt.

Seminarzeiten (Webinar)
1. Tag: 9.00 – 17.30 Uhr
2. Tag: 9.00 – 17.30 Uhr

Seminarzeiten (Präsenz-Seminar)
1. Tag: 10.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 9.00 – 17.30 Uhr

Pausen
Neben einer größeren Mittagspause, machen wir auch mindestens zwei kleine Kaffeepausen, damit du neue Energie tanken und dich mit den anderen Seminarteilnehmern und dem Trainer austauschen kannst.

Verpflegung
Im Preis enthalten sind ein Frühstückssnack, ein warmes Mittagessen, Kuchen oder Gebäck sowie warme und kalte Getränke.

Zertifikat
Im Anschluss an das Seminar erhältst du ein Teilnehmerzertifikat in gedruckter und digitaler Ausführung.

Hotelübernachtung
In deiner Buchungsbestätigung erhältst du eine Liste mit Hotelempfehlungen in der Nähe deiner Seminarlocation.

Qualitätsmanagement

Am Ende des Seminars erhältst du eine Mail mit der dringenden Bitte, uns Feedback zu geben. Bei Anregungen während des Seminars wendest du dich bitte direkt an den Trainer. Er ist dir für jedes Feedback dankbar!

Alle Termine anzeigen »

Trainer Christopher Waldner

Christopher Waldner

Chris ist 32 und seit 14 Jahren mit Herzblut Unternehmer. Er gründet digitale Start-ups, wie VetStage, Tierheimhelden oder auch Deine-Tierversicherung. Seit der Veräußerung seines Unternehmens „Die Tierversicherung“ an die Allianz-Gruppe entwickelt, leitet und begleitet er auch Digitalisierungsprojekte und Programme innerhalb etablierter Organisationen. Seine Expertise ist die Durchführung von digitalen Innovationsprojekten, mit besonderem Schwerpunkt auf digitale Produktentwicklung und Marketing, Geschäftsmodell-Entwicklung sowie agiles Projektmanagement.

Im November 2019 wurde er beim Award „Best Corporate Entrepreneurship (Intrapreneurship) Europe“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Der studierte Wirtschaftsinformatiker hat zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Projektmanagement und Online-Marketing gemacht, wie die Zertifizierung zum Professional Scrum Master, zum Lean Startup Coach, zum Business Model Design Coach, die Weiterbildung zum Online Marketing Manager (IHK), das Trainer-Zertifikat JCI sowie eine Weiterbildung zum Projektmanager an der Stanford University (SAPM).

Als geschäftsführender Gesellschafter der VetStage GmbH ist er weiterhin schwerpunktmäßig selbst digitaler Unternehmer und wendet die gelernte Methodik dort täglich selbst an. Chris gibt in all seinen Projekten Vollgas. Für ihn gibt es nichts Schöneres als dieses „Startup-Gefühl“: Teil eines Teams zu sein, in welchem jeder wie ein Zahnrad seine Rolle kennt, und das gemeinsam etwas aufbaut, das größer ist, als jeder einzelne es je hätte schaffen können. Als Ausgleich zu seinem intensiven Job geht der gebürtige Bayer aus dem Berchtesgadener Land am liebsten Laufen – und zwar auf Trails über Stock und Stein!

 

Weitere Informationen über Christopher Waldner

Alle Termine anzeigen »

Aktuelle Teilnehmerstimmen zum Design-Thinking- und Start-Up Methoden- Seminar

  1. Klare Weiterempfehlung

    Design Thinking und viele weitere Tools wurden von Christopher super erklärt und in Gruppenarbeiten angewandt. So bleiben die Methoden super in Erinnerung, um sie direkt im Unternehmen anwenden zu können. Christopher hat viel Erfahrung und seine Art der Ansprache macht viel Spaß. Er schafft eine tolle Seminaratmosphäre, die einlädt mitzumachen. Weiter so.

    Sarah Kindermann, Online-Marketing-Managerin, Sievert Baustoffe GmbH & Co. KG

    1. Trainer:
    2. Inhalt:
  2. Design-Thinking mit Chris Waldner

    Unglaublich gutes Seminar, wenn man sich mit Entrepreneuship oder Intrapreneurship beschäftigt und endlich im Buzzword-Dschungel durchsteigen will

    Kai Spriestersbach, Research & Development, eology GmbH

    1. Trainer:
    2. Inhalt:
  3. Theorie meets Praxis

    2 sehr gut investierte Tage zum Thema Innovationsmanagement und Methodik. Christopher Waldner versteht es durch seinen breiten Erfahrungsschatz Theorie mit der Praxis zu verbinden und so einen entscheidenden Mehrwert für die Teilnehmer zu schaffen. Vielen Dank, Chris.

    Michael Schneider, , Commerzbank AG

    1. Trainer:
    2. Inhalt:
  4. Hat Christopher super gemacht :-)

    Frischer Vortrag in angenehmer Atmosphäre. Sehr guter Praxisbezug, kann ich weiterempfehlen.

    Andreas Walker, Teamleiter Softwareentwicklung, Liebherr

    1. Trainer:
    2. Inhalt:
  5. Großartig!

    Super Referent, perfekt aufeinander abgestimmte Phasen (Theorie und Fallbeispiele).

    Isabel Kielian, Referentin, Goethe-Institut

    1. Trainer:
    2. Inhalt:

Alle Termine anzeigen »

Die nächsten freien Design-Thinking- und Start-Up Methoden-Seminar Termine:

Filter:
|
|
|
Filter:
  1. Design Offices - Bogenhausen
    Design Offices - Bogenhausen
    Einsteinstraße 174
    81677 München
  2. Design Offices – Domplatz
    Design Offices – Domplatz
    Domstr. 10
    20095 Hamburg
* zzgl. USt.
  • Legende:
  • Ausreichend freie Plätze.
  • Wenige freie Plätze!
  • Leider ausgebucht.