Hast du Fragen?
FAQ
089 416126990

Suche schließen

GA4 Data-Streams – Ereignisse in Google Analytics 4

Zum Lesen auf deinem Desktop Erinnerung einrichten »

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Mit jeder neuen Technologie kommen auch neue Definitionen. In der bisherigen Version von Google Analytics (GA) gibt es im Wesentlichen die Definitionen auf Basis des 3-Ebenen Modells zu Interaktionen, Sitzungen und Nutzern. Ein Nutzer (Ebene 1) macht Sitzungen (Ebene 2) und innerhalb der Sitzungen Interaktionen (Ebene 3), wie einen Seitenaufruf. In einer minimalen Variante misst die klassische GA Version immer einen Seitenaufruf. Alle sonstigen Interaktionen eines Nutzers aber musst du implementieren, zum Beispiel über den Google Tag Manager. 

Google Analytics 4 ist hier einen ganz neuen Weg gegangen. Schon im Set-up sind wichtige Interaktionen deines Nutzers mit deinen Inhalten vordefiniert. Was bringt die neue Google Analytics 4 Version im Detail an Möglichkeiten, Interaktionen (jetzt Ereignisse) deiner Nutzer mit deinen Inhalten zu messen? In diesem Artikel möchte ich dir folgende Fragen beantworten

  • Set-up: Welche Ereignisse werden beim Set-up deiner GA4 Property im Standard gemessen?
  • Ereignisse im Detail: Wie sehen die Ereignisse im Einzelnen aus?
  • Reporting: In welchen Berichten findest du deine Ereignisse?
  • Audit: Wie kannst du mit der Entwickler-Console die einzelnen Ereignisse analysieren?
  • Metriken: Welche Standard-Metriken stehen dir zu Ereignissen in den Berichten zur Verfügung?
  • Conversions: Wie markierst du deine Ereignisse als Conversions?

Ereignisse in Google Analytics 4

Ereignisse werden schon beim Set-up der GA 4 Property definiert!

In der neuen GA4 Version richtest du beim Set-up sogenannte Data-Streams bzw. Webdatenströme (deutsche Übersetzung) ein. Diese Daten-Streams messen dann Ereignisse. Der große Vorteil dieser Data-Streams ist, dass du in GA4, ohne Integration über den Google Tag Manager, von vornherein 6 Ereignisse eines Nutzers messen kannst, wie

  1. Seitenaufrufe
  2. Scrolls
  3. Klicks auf externe Links
  4. Website-Suchen
  5. Video-Engagement
  6. Dateidownloads

In diesem Artikel beschreibe ich diese Ereignisse im einzelnen, zeige dir, wie du selber diese Ereignisse über die Entwickler-Console nachvollziehen kannst und wie du erste einfache Berichte zu diesen Ereignissen in GA4 findest.

Du brauchst einen Einstieg zu Google Analytics 4? Hier findest du unseren Artikel zu Überblick und Vorteile von Google Analytics 4 .

Diese Interkationen kannst du in Google Analytics 4 über die Webdatenströme messen!

 

„Enhanced Measurement“ Definitionen in Google Analytics 4

Wenn du deine Data-Streams beim Set-up eingerichtet hast, kannst du jetzt inzwischen mehr als nur einen Seitenaufruf messen. Das Ziel von GA4 ist es, dass du in einer hohen Detailtiefe die Interaktionen deiner Nutzer mit deinen Inhalten messen kannst. Was aber bedeuten die einzelnen Interaktionen, wie Scrolls oder Video-Engagement im Detail?

Welche Ereignisse eines Nutzers kannst du in GA4 messen?

Schon immer gab es in Google Analytics den Seitenaufruf (pageview) als Standard-Interaktion eines Nutzers, die du messen konntest. Mit den neuen Data-Streams bzw. Webdatenströmen in GA4 können jetzt auch viele andere Aktionen, die ein Nutzer bei dir auf der Seite macht, von vornherein gemessen werden. Diese Interaktionen, oder wie sie jetzt heißen Ereignisse, musst du nicht über den Google Tag Manager definieren, sondern integrierst sie schon beim Set-up von GA4. Neben dem Seitenaufruf werden jetzt schon im Standard 5 weitere Ereignisse in GA4 gemessen:

  • Scrolls: Immer wenn ein Nutzer bis zum Seitenende (90%) scrollt, wird ein Scroll-Ereignis protokolliert.
  • Klicks auf externe Links:  Wenn ein Nutzer auf einen ausgehenden Link klickt (click), wird ein Ereignis vom Typ „Klick auf externen Link“ protokolliert. Dabei bedeutet ausgehend, dass der Nutzer von deiner Domain auf eine andere Domain klickt
  • Website-Suche: Welche internen Suchanfragen stellen Nutzer auf deiner Seite?
  • Engagement mit dem Video, wenn du Youtube Videos embedded hast.
  • Dateidownloads, wie zum Beispiel PDF-Dokumente.

 

Welche Standard-Metriken stehen dir zu Ereignissen zur Verfügung?

Für jedes Ereignis stehen dir folgende Standardmetriken in den Berichten zur Verfügung.

  • Ereignisanzahl: Die Ereignisanzahl beschreibt die Häufigkeit, mit der das Ereignis im ausgewählten Zeitraum ausgelöst wurde
  • Nutzer: stellt die Anzahl der Nutzer, die das Ereignis ausgelöst haben
  • Anzahl pro Nutzer: beschreibt die Häufigkeit, mit der das Ereignis pro Nutzer ausgelöst wurde

Der Bericht Engagement / Ereignisse in der neuen Google Analytics 4 Version. So werden die Data-Streams in GA4 dargestellt

Beispiel Metriken: Du siehst in der Tabelle, wie oft das Ereignis page_view ausgelöst wurde (1.143), wieviele Nutzer das Ereignis page_view im ausgewählten Zeitraum ausgelöst haben und wie oft das Ereignis / pro Nutzer ausgelöst wurde. In der klassischen Version von Google Analytics hätten wir zum Beispiel von Seiten / Nutzer geredet. In diesem Fall 1,745.

Welche Parameter werden mit jedem Ereignis übergeben?

Du hast ja oben die Standardereignisse in GA4 kennengelernt! Ein Ereignis besteht immer aus einem

  • Eventnamen(en): en:page_view“, „en: file_download“ oder „en: scroll
  • Eventparameter: wie z.B. seg: 0 = „Nutzer ist nicht engaged“ oder seg: 1 = „Nutzer ist engaged

Dabei kannst du wieder die Parameter unterscheiden in

  • automatische Parameter: die je nach Ereignis das Ereignis definieren
  • benutzerdefinierte Parameter, die du selber erstellst

Wir schauen uns im nächsten Schritt mal ium Detail die einzelnen Ereignisse in GA4 an.

GA4 Ereignisse im Detail | en=page_view

Wenn ein Nutzer eine neue Seite aufruft, dann wird jedes Mal ein Ereignis vom Typ en=page_view übergeben. Wenn man so möchte, ist dieser page_view das, was Google Analytics auch schon in früheren Versionen konnte. Welche Daten werden jetzt genau an GA4 übergeben? Im Detail werden folgende Informationen über das Ereignis page_view übergeben:

  • document.location = Auf welcher URL ist der Nutzer gelandet? (1)
  • document.referrer = Über welche verweisende URL kam der Nutzer auf die Seite? (2)
  • document.title = Was ist der Seitentitel der aufgerufenen Seite? (3)

Der document.referrer kann einerseits als Referrer von einer eigenen Seite aufgezeichnet werden (zum Beispiel dr=https://www.121watt.de/ (1) würde bedeuten, das der Nutzer von der Startseite auf zum Beispiel die dl=https://www.121watt.de/analyse-optimierung/utm-parameter-google-analytics/ (2) gekommen ist. dt=ᐅ So setzt du UTM-Parameter in Google Analytics richtig ein! (3) wäre der Seitentitel der document.location

Ereignisse in GA4 mit der Entwickler Console analysieren

Ich schaue mir, auch wenn das technisch ein wenig ins Detail geht, das sehr gerne über die Entwickler-Console an. Du kannst das dann für alle Ereignisse mal selber bei dir in der Entwickler-Console überprüfen. Dazu geh auf die eigene Seite und rufe die Entwickler Console in Chrome oder Firefox auf. Dann wählst du die Netzwerkanalyse (Firefox) bzw. Netzwerk (Chrome) und suchst nach deiner Mess-ID. Die Mess-ID findest du, wenn du in den Property-Einstellungen auf die Details des Webdatenstroms gehst. Die ersten drei Zeichen, wie G-2, reichen meistens schon, um die einzelnen Ereignisse zu sehen.

Du hast noch keine eigene Google Analytics 4 Implementierung?  Am Ende dieses Artikel findest du 4 URLs von uns, mit denen du mal testen kannst!

Google Analytics Version 4 Ereignisse in der Entwickler Console analysieren

Den page_view kannst du dann zum Beispiel im Bericht Lebenszyklus -> Engagement -> Seiten und Bildschirme analysieren. Im Standard ist dann im Bericht „Seiten und Bildschirme“ die Dimension „Seitentitel und Bildschirmklasse“ ausgewählt. Persönlich finde ich das nicht so hilfreich, da ich im alten Google Analytics am liebsten mit dem Seitenpfad, also der „URI“, Analysen gemacht habe. Wenn es dir auch so geht, wählst du noch einen weiteren Schritt aus und wechselst auf „Seitenpfad und Bildschirmklasse“.

Das Ereignis page_view in Google Analytics 4 analysieren

GA4 Ereignisse im Detail | en=click

Klicks auf externe Links: Wenn ein Nutzer auf einen ausgehenden Link klickt (click), wird ein Ereignis vom Typ „Klick auf einen externen Link“ protokolliert (en=click). Dabei bedeutet ausgehend, dass der Nutzer von deiner Domain auf eine andere Domain klickt. Im Detail werden dann folgende Informationen über den ausgehenden Link an GA4 übergeben

  • link_classes = external_link
  • link_url = auf welche ausgehende URL hat der Nutzer geklickt
  • link_domain = auf welche ausgehende Link-Domain hat der Nutzer geklickt

Du kannst dir dieses Ereignis ansehen, wenn du zum Beispiel in den Bericht Lebenszyklus -> Engagement -> Ereignisse gehst. Dann wählst du das Ereignis „click“ aus und wählst im Widget „Ereignisse der letzten 30 Minuten“ statt „campaign“ „link_domain“ aus.

Das Ereigniss Click in Google Analytics Version 4 analysieren

GA4 Ereignisse im Detail | en=scroll

Scroll Event:  Wenn ein Nutzer auf deiner Seite das Seitenende erreicht, wird ein Ereignis mit dem Namen en=scroll aufgezeichnet.  Neben dem Scroll Ereignis wird neben der document.location, dem document.referrer und dem document.title auch folgender Wert übergeben

  • epn.percent_scrolled=90

Du kannst dir dieses Ereignis ansehen, wenn du im Bericht Lebenszyklus -> Engagement -> Seiten und Bildschirme gehst. Dann wählst du in der Tabelle als Ereignis das Event „scroll“ aus. Jetzt siehst du, dass wir im ausgewählten Zeitraum zum Beispiel 20 Scrolls auf unseren Artikel UTM-Parameter hatten.

Den Event en=scroll in Google Analytics Version 4 im Bericht Engagement analysieren

GA4 Ereignisse im Detail | en=video

Video-Engagement:  Wenn ein Nutzer auf deiner Seite ein eingebettetes YouTube- Video ansieht, dann werden verschiedene Ereignisse an GA4 übergeben.

  • video_start: Wie viele Starts gab es für deine eingebetteten Videos?
  • video_progress: Hier wird der Fortschritt für deine eingebetteten Videos aufgezeichnet und zwar nach 10%, 25%, 50% und 75% der Laufzeit des Videos.
  • video_complete: Hier wird protokolliert, wenn ein Nutzer sich das YouTube Video bis zum Ende ansieht.

Du kannst dir dieses Ereignis ansehen, wenn du im Bericht Lebenszyklus -> Ereignisse  gehst. Dann wählst du im Drop-Down Menü zum Beispiel das Ereignis video_start aus. Jetzt kannst du, wie hier dargestellt,  überprüfen, auf welchen Seiten (page_location) wieviele Ereignisse (Ereignisanzahl) aufgezeichnet werden.

Das Ereignis video_start in Google Analytics 4 im Bericht Engagement analysieren

GA4 Ereignisse im Detail | en=view_search-result

Website-Suche: Wenn ein Nutzer auf deiner Seite eine Website-Suche durchführt, dann kannst du diese auswerten, wenn du bei der Einrichtung der Daten-Streams den Suchparameter, mit der deine interne Suche funktioniert, auch in der Standardkonfiguration von Google Analytics 4 wiederfindest. Hier siehst du mal die Konfiguration in den „Details des Webdatenstroms“. Kommt dein Suchparameter vor?

Suchparameter in Google Analytics in den Details des Webdatenstroms konfigurieren

Wenn ein Nutzer auf deiner Seite also eine Suche durchführt wird folgender  Parameter übergeben

  • ep.search_term= „der Suchbegriff deines Nutzers“

GA4 Ereignisse im Detail | en=file_download

File-Download: Wenn ein Nutzer auf deiner Seite ein Dokument herunterlädt, wird immer ein Ereignis vom Typ en=file_download in GA4 aufgezeichnet. Im Detail wird neben den Standardinformationen, wie document.location, document.referrer und document.title, noch folgende Informationen an Google Analytics 4 weitergegeben:

  • ep.link_text: Der Anchortext des Links
  • ep.link_url: Die URL des Download-Links, soweit vorhanden
  • ep.file_name:  Der Name des Dokuments, bei uns in diesem Falle der Pfad des Dokumentes
  • ep.file_extension: Das Format des Dokuments, wie zum Beispiel pdf, doc etc. Laut Google sind das im Detail folgende Dateierweiterungen, die aufgezeichnet werden: pdf|xlsx?|docx?|txt|rtf|csv|exe|key|pp(s|t|tx)|7z|pkg|rar|gz|zip|avi|mov|mp4|mpe?g|wmv|midi?|mp3|wav|wma

Bei einem Link, der auf ein Dokument zeigt, das nicht auf deiner Domain ist, werden noch folgende zusätzliche Informationen übergeben.

  • ep.link_classes=external_link: Hier wird als Information noch die Link-Klasse übergeben, also in diesem Fall externer Link
  • ep.link_domain: In diesem Beispiel habe ich mal das Download-Ereignis aus unserem Online Marketing Newsletter genommen, in dem wir auf ein SEO Whitepaper von Ryte verwiesen. In diesem Fall wird als ausgehende Domain-Information ep.link_domain=de.ryte.com aufgezeichnet
  • ep.outbound=true: Hier wird nur der Wert mitgegeben, ob es sich um einen externen Link handelt

Hier siehst du noch einmal, wie dieses Ereignis im Detail in der Entwickler-Console aussieht

en=file_download Google Analytics 4Ereignis in der Entwicklerconsole analysieren

Du kannst dir das Download-Ereignis ansehen, wenn du zum Beispiel im Bericht Lebenszyklus -> Seiten und Bildschirme gehst. Dann wählst du im Drop-Down Menu zum Beispiel das Ereignis file_download aus. Jetzt kannst du, wie hier dargestellt, überprüfen, auf welchen Seitentiteln (page_title) wieviele Ereignisse (Ereignisanzahl) aufgezeichnet werden. In diesem Beispiel waren es in unserem Newsletter 170 „external_link“ Klicks auf das SEO Whitepaper von Ryte.

Analyse des file_download Ereignis in Google Analytics 4

Ereignisse als Conversion markieren

Für alle 6 Standardereignisse kannst du jetzt im Berichtsreiter Ereignisse -> Alle Ereignisse entscheiden, ob du diese einzelnen Ereignisse auch als Conversions markieren möchtest. Dazu bewegst du einfach den Schieberegler auf „ein“ und dein Ereignis wird dann als Conversion aufgezeichnet.

Wenn du jetzt auf Ereignisse -> Conversions wechselst, kannst du dir in einer übersichtlichen Tabelle ansehen, wie sich deine Zielstellungen über deinen definierten Zeitraum entwickelt haben. Jetzt musst du nur noch auf ein einzelnes Ziel, wie zum Beispiel „scroll“, klicken und Google Analytics 4 führt dich weiter auf einen detaillierteren Bericht.

Ereignisse in Google Analytics 4 als Basis zur Messung von Conversions

Eigene Ereignisse in Google Analytics 4 definieren

Mit diesen 6 Standardereignissen in GA4 hast du jetzt schon viele Möglichkeiten, die Interaktionen des Nutzers mit deinen Inhalten zu messen. Natürlich gibt es aber in Google Analytics 4 auch die Möglichkeit, eigene Ereignisse zu definieren. Eigene Ereignisse können zum Beispiel sein:

  • Anmeldung zu einem Newsletter
  • Seminaranmeldung
  • Ausfüllen eines Kontaktformulars etc.

Die Definition zusätzlicher Ereignisse ist dann auch die Voraussetzung, um Ziele in Google Analytics 4 zu definieren. Das heißt, in einem ersten Schritt definierst du Ereignisse in GA4. In einem zweiten Schritt entscheidest du dann, ob du dieses Ereignis als Ziel markieren möchtest. Wie das geht, also wie du eigene Events in GA4 erstellst und diese als Conversions markieren kannst, erfährst du im nächsten Blogbeitrag.

Fazit Ereignisse in GA4

Google Analytics in dieser neuen Version erlaubt es 6 Standardereignisse ohne großen Konfigurationsaufwand zu definieren. Diese Ereignisse sind dann die Voraussetzung für die spätere Erfolgsmessung (Conversions). Neben den Standardparametern wie

  • der Seiten-URL (document.location) – Beispiel https://www.121watt.de/seminare/seo-seminar/
  • dem Seitentitel (document.title) – Beispiel 2-Tages Intensiv SEO Seminar & Schulung
  • der verweisenden Seite (document.referrer) – Beispiel „https://www.google.de/“

werden ohne eigenen Implementierungsaufwand viele nützliche und zusätzliche Informationen in Google Analytics 4 übergeben. Du willst das selber mal testen? Ich liste dir hier verschiedene URLs auf, mit denen du die bei uns über die Entwickler Console übergebenen Informationen selber nachvollziehen kannst:

 

FAQ

Wie kann ich in Google Analytics 4 das Ereignis file_download mit der URL darstellen?

Wenn du in Google Analytics 4 die Downloads deiner Dokumente darstellen möchtest,

  • wählst du den Hauptberichte Lebenszyklus -> Engagement -> Seiten und Bildschirme.
  • Dann wechselst du im Dropdown von Seitentitel und Bildschirmklasse auf „Seitenpfad und Bildschirmnamen“
  • Jetzt scrollst du nach hinten bis zur Metrik Ereignisanzahl
  • und wählst im Dropdown das Ereignis „file_download“
  • jetzt sortierst du noch nach Ereignisse und siehts die Anzahl der Dokumenten Downloads

So analyisierst du im Bericht Lebenszyklus -> Engagement du das Ereignis file_download in Google Analytics 4 (GA4)

 

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?

  • nicht hilfreich

    gar nicht hilfreich

  • nicht hilfreich

    weniger hilfreich

  • nicht hilfreich

    eher hilfreich

  • nicht hilfreich

    sehr hilfreich

  • nicht hilfreich

    ich habe ein anderes Thema gesucht

Vielen Dank

2 Kommentare zu “GA4 Data-Streams – Ereignisse in Google Analytics 4”

  1. Marcel Stein

    19.11.2020 um 13:08 Uhr

    Hi Alexander,
    erstmal vielen Dank für den sehr ausführlichen Artikel! Ich arbeite mich auch gerade in GA4 ein und vermisse eine simple Datenansicht. Und zwar möchten ich einfach einen Bericht, der mir für das Event „file_downloads“ die konkreten URLs des Dokumenten-Downloads anzeigt. Leider zeigt GA aktuell nur den „Seitenpfad“ an. Ich will allerdings die vollstände URL, damit ich am Ende weiß, welche PDFs gedownloadet wurden. Übersehe ich eine Filtereinstellung oder muss ich tatsächlich hier schon mit Custom Events arbeiten?

    • Alexander Holl

      20.11.2020 um 09:36 Uhr

      Hallo und einen schönen guten Morgen lieber Marcel, ich habe deine Frage in den FAQs beantwortet und einen Screenshot dazu gemacht. Hoffe das hilft als Antwort. Schau einfach nach unter „Wie kann ich in Google Analytics 4 das Ereignis file_download mit der URL darstellen?“

Deine Meinung zählt, schreibe uns einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.