Hast du Fragen?
FAQ
089 416126990

Suche schließen

Ziele in Google Analytics 4 (GA4) definieren

Zum Lesen auf deinem Desktop Erinnerung einrichten »

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Die Definition von Zielen in Google Analytics, auch in der neuesten GA4 Version, ist immer die Basis erfolgreicher Web-Analyse. In unserem Artikel Ereignisse in Google Analytics 4 habe ich Dir gezeigt, wie Ereignisse in Google Analytics 4 definiert sind und das diese Ereignisse die Basis für deine Zieldefinitionen sind. Im Detail findest du in diesem Artikel

  • Basis Ereignisse: Warum Ereignisse die Basis für deine Ziele sind?
  • Standardereignisse: Welche Ereignisse eignen sich in GA4 als Ziele?
  • Eigene Ereignisse definieren: Wie du eigene Ereignisse in GA4 definierst?
  • Ereignisse im GTM definieren: Wie du diese Ziele über den Google Tag Manager definierst?
  • Testing: Wie du du überprüfen kannst, ob du deine Ziele richtig definiert hast?
  • Reporting: Und was die wichtigsten Berichte in GA4 sind, um deine Zielerreichungen zu analysieren?
  • Limits: Was sind die Begrenzungen für Ziele in GA4?
  • GA4 FAQs: Weitere Fragen & Antworten zu Zielen in Google Analytics 4
  • Ressourcen: Welche weiteren Ressourcen & Blogbeiträge gibt es zu Zielen in GA4?

So legst du Ziele in Google Analytics 4 (GA4) an

Warum sind Ereignisse die Basis für deine Ziele?

Deine Nutzer sind auf deiner Seite unterwegs und interagieren mit deinen Inhalten. Im Artikel Data-Streams (Ereignisse) in Google Analytics 4 habe ich dir ja schon die Ereignisse beschrieben, die du in GA4 out-of-the-box hast. Jedes dieser Ereignisse kannst du in GA4 auch als Ziel definieren. In GA4 heisst das als „Conversion markieren“. Neben diesen Basisereignissen, kannst du in GA4 auch eigene benutzerdefinierte Ereignisse anlegen, die dann in einem zweiten Schritt die Basis für deine Zieldefinitionen sind. Wenn du also Ziele in GA4 definieren möchtest, musst du folgende Schritte gehen:

  • Set-up: Set-up von GA4 und Einrichtung der Daten_Streams (Ereignisse)
  • Welche Standardereignisse eignen sich als Ziele?: Du definierst jetzt welche der Standardereignisse, wie scrolls oder video-engagement hilfreiche Ziele für dein Unternehmen sein können.
  • Welche weiteren individuellen Ziele brauchst du?: Welche weiteren Interaktionen mit deinen Inhalten können interessante Ziele für dich darstellen, zum Beispiel eine
    • Newsletteranmeldung
    • Kontaktformular
    • in unserem Fall eine Seminaranmeldung
  •  Benutzerdefinierten Ereignisse erstellen: Du definierst deine benutzerdefinierten Ereignisse in
    • direkt in Google Analytics 4 oder
    • über den Google Tag Manager
  • Benutzerdefinierte Ereignisse als Ziele markieren: Du markierst die eingerichteten benutzerdefinierten Ereignisse als Conversions in GA4
  • Reporting:  Du analysierst deine Zielerreichungen in folgenden Berichten
    • im Echtzeit-Bericht
    • Bericht Ereignisse -> Conversions
    • im Detailbericht Conversions mit Auswahl einer von dir definierten Conversion

Welche Ereignisse sind schon im Standard interessant als Zieldefinition?

Es gibt Ereignisse (Interaktionen) deiner Nutzer, die schon im Standard bei der Messung von Zielerreichungen interessant sein können. Zu diesen Standardereignisse gehören, ja die 6 Standardereignisse, die du in den Data-Streams (Webdatenströmen) definierst. Einige dieser Ereignisse, wie ein page_view oder vielleicht ein session_start eignen sich wahrscheinlich weniger gut als Zielerreichungen, da ja dann jeder Seitenaufruf eine Zielerreichung wäre. Neben deinen großen Zielerreichungen, die du über ein benutzerdefiniertes Ereignis anlegst, gibt es einige wertvolle Insights über die Standardereignisse. Du kannst mit diesen Standardereignisse wertvolle qualitative Zielerreichnungen deiner Nutzer anlegen. Dazu würde ich zum Beispiel zählen:

  • Das Ereignis „scroll“
  • Das Ereignis „file_download“
  • Die Ereignisse „video_start“, „video_progress“ oder „video_complete“
  • und ggf. wenn du dafür ein gutes Szenario hast da Ereignis „click“ oder „first_visit“

Ereignisse in Google Analytics 4 als Basis zur Messung von Conversions

 

Eigene Ereignisse als Basis für Ziele anlegen

Jetzt hast du schon die ersten Ziele auf Basis deiner Datenstreams in Google Analytics 4 angelegt. Aber du hast sicher, wie wir auch, sehr individuelle Zielerreichungen, wie ein abgeschicktes Kontaktformular oder eine Newsletteranmeldung. Im folgenden möchte ich dir zeigen, wie du eigene Ziele in GA4 definieren kannst. Es gibt dazu zwei Möglichkeiten

  • du legst deine Ziele direkt im GA4 Interface an
  • du definierst deine Ziele im Google Tag Manager (GTM)

Der Vorteil, wenn du deine Ziele direkt in Google Analytics 4 anlegst, ist, das dies relativ schnell und einfach möglich ist, aber du keine komplexeren Filter oder Trigger definieren kannst. Bei der Anlage deiner Ziele im GTM kannst du erweiterte Filtermöglichkeiten, wie reguläre Ausdrücke oder Triggergruppen verwenden.

Eigene Ereignisse in GA4 als Basis für Ziele anlegen

Der Prozess im Überblick

Wir starten aber zuerst in GA4 Interface. Du wählst den „Berichtsreiter Ereignisse -> Alle Ereignisse -> Ereignis erstellen“

  • Schritt 1: du bestimmst einen Namen für dein benutzerdefiniertes Ereignis wie „generate_newsletter“
  • Schritt 2: du wählst eine passenden Parameter, wie page_location oder page_title aus
  • Schritt 3: du wählst den Operator (Übereinstimmungstyp) wie „ist gleich“, „ist nicht gleich“ oder „enthält“
  • Schritt 4: in diesem Beispiel verwende ich als Wert den Seitentitel unserer „Newsletter Erfolg“ Seite
  • Schritt 5 & 6: optional kannst du jetzt deinem benutzerdefiniertem Ereignis noch einen Wert mitgeben, wie hier „10“
  • Schritt 7 & 8: jetzt kannst du diesem Ereignis noch eine Währungsformat mitgeben „EUR“

Hier siehst du mal ein Beispiel, wie wir unsere Newsletteranmeldungen als benutzerdefiniertes Ereignis in GA4 angelegt haben

So sieht die Parameterkonfiguration eines benutzerdefinierten Ereignisses in Google Analytics (GA4) aus am Beispiel einer Newsletteranmeldung

Die Konfigurationsoptionen für benutzerdefinierte Ereignisse im Detail

Übereinstimmung von Bedingungen

Im Drop-down findest du zahlreiche Bedingungen, die du für dein Ereignis verwenden kannst. Dazu gehören die meisten Ereignisse, die sich hier aus einer möglichen E-Commerce Implementierung finden, wie item_category oder item_name. Mehr zur GA4 Ecommerce Integration findest du hier bei Simo Ahava. Im Standard werden aber immer folgende Ereignisse protokolliert, mit denen du dann auch arbeiten kannst, ausser der screen_resolution

  • page_location
  • page_title
  • page_referrer
  • language
  • (screen_resolution)

Dabei besteht ein benutzerdefiniertes Ereignis erst einmal aus diesen drei Feldern

  • Parameter: Hier wählst du das Feld, das du für deine Bedingung brauchst, wie zum Beispiel page_location
  • Operator: Den Operator brauchst du um den „Filtertyp“ festzulegen, wie „ist gleich“ „ist nicht gleich“ oder „enthält. Reguläre Ausdrücke, wie sie sonst in Universal Analytics zur Verfügung stehen, gibt es  (bisher?) nicht!
  • Wert:  Das ist der Wert den das Feld einnehmen kann wie „/newsletter-war-erfolgreich/“

Hinweis zu den Bedingungen: Wenn du eine b

Parameterkonfiguration

In einem zweiten optionalen Schritt kannst du jetzt die Parameterkonfiguration anpassen. Also entweder zusätzliche Parameter hinzufügen oder bestehende Parameter verändern

  • Parameter hinzufügen, wie z.B. value mit einem Wert von „10“ und einem zweiten Feld mit currency „EUR“
  • Du kannst aber auch einen Parameter ändern siehe auch hier

Eigene Ereignisse im GTM als Basis für Ziele anlegen

Eine zweite Option ist das du deine GA4 Ereignisse im Google Tag Manager definierst. Das hat den Vorteil, das du die erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten, wie reguläre Ausdrücke,  oder Triggergruppen verwenden kannst. Ich zeige dir aber hier das gleiche Beispiel wie oben, also die Konfiguration einer Newsletteranmeldung

Der Prozess im GTM im Überblick

Wir starten jetzt im Google Tag Manager. Ich gehe davon aus, das du bereits deine GA4 Property über den Google Tag Manager konfigurierst hast. Wir brauchen dieses GA4-Konfigurationstag, um gleich das benutzerdefinierte Ereignis im Google Tag Manager anzulegen. Du wählst jetzt  „Google Tag Manager -> „neues Tag erstellen“ und dann die Option „Google Analytics: GA4-Ereignis“

So konfigurierst du benutzerdefinierte Ereignisse für Google Analytics 4 im Google Tag Manager

  • Schritt 1: jetzt startest du mit der Konfiguration deines GA4_Ereignisses
  • Schritt 2: du wählst jetzt deinen GA4-Konfigurationstag
  • Schritt 3: du bestimmst einen Namen für dein benutzerdefiniertes Ereignis wie „generate_newsletter“ ( ich habe zur besseren Unterscheidung in diesem Blogbeitrag dieses Ereignis im Tag Manager „generate_newsletter_gtm“ genannt. Das macht sonst aber keinen Sinn
  • Schritt 4: ähnlich, wie in der Konfiguration im Analytics 4 Interface, bestimmst du jetzt „value“ und „currency“ und wählst noch zusätzlich für die page_location die Variable {{Page URL}}
  • Schritt 5 : du wählst jetzt im Triggertyp „Seitenaufruf“ und diesen Trigger auslösen bei „einige Seitenaufrufe“. In unserem Beispiel enthält „/newsletter-war-erfolgreich“. Hinweis: Bitte denke daran, das möglicherweise in diesem Trigger noch ein paar zusätzlichen Trigger hereingehören können, wie bei uns eine zusätzliche Bedingung, die heisst „consent initialized“ und zweite Bedingung „consent google analytics ==true“. Das betrifft in diesem Falle, das Thema DSGVO und „Consent Management„, damit wir nur Nutzer messen, die uns Ihre Zustimmung zum Tracking mit Google Analytics gegeben haben.
  • Schritt 6 : jetzt wählst du noch in den erweiterten Einstellungen in deinem Tag unter „Optionen für Tag-Auslösung“ „Einmal pro Seite“
  • Schritt 7: Nachdem du deinen Tag angelegt hast gehst du im Tag Manager in den Vorschaumodus und analysierst, ob dein Tag mit den richtigen Parametern und Werten erfolgreich ausgelöst wird.

So überprüfst du deine benutzerdefinierten Ereignisse für Google Analytics 4 im Vorschaumodus

Gerade der letzte Schritt erleichtert das Testen der Einstellungen im Vorschaumodus. Auch wenn du deine benutzerdefinierte Ereignisse direkt im GA4-Interface anlegen kannst, ist die Implementierung im GTM meiner Meinung nach besser.

So testest du deine Ziele in GA4

So jetzt sind deine Ereignisse angelegt und du kannst zu einem die Ereignisse im

  • Echtzeitbericht oder im Bericht der Ereignisse -> Alle Ereignisse überprüfen. Hier siehst du, wie unser Ereignis, das wir im GTM angelegt haben, auch im GA4-Echtzeitbericht auftaucht. Zum einen die Anzahl der Ereignisse und die Anzahl der Conversions.

Wenn du jetzt mit der Definition deiner Ereignisse zufrieden bist, markierst du für dich relevante Ereignisse noch als Conversion, wie oben beschrieben. Nach diesem Set-up können wir starten unser Ereignisse, die wir als „Conversion markiert“ haben, zu analysieren.

Reporting: So analysierst du deine Ziele in GA4

Wir starten in der Analyse im Bericht Ereignisse -> Conversions. Du siehst jetzt im Überblick, wie deine verschiedenen Ziele jetzt von Google Analytics 4 aufgezeichnet werden. Im zweiten Schritt habe ich mir jetzt ein spezielles Ereignis, das ich als Conversion markiert habe ausgewählt und kann jetzt den Erfolg wie hier dem Ereignis video_progress ausgesucht. Natürlich kannst du dir jetzt auch deine benutzerdefinierte Ereignisse ansehen, wie das Ereignis generate_newsletter.

Analyse von Zielen in Google Analytics 4 im Berichtsreiter Conversion mit Auswahl video_progress

In welchen Berichten findest du jetzt noch deine Ziele (Conversions)? In vielen  „Lebenszyklusberichten“, nicht aber in den Berichtsreitern „Monetarisierung“ und „Bindung“. Hier findest du deine definierten Conversions:

  • Lebenszyklus -> Akquisition -> Statistiken zur Nutzergewinnung – Analyse von Conversions nach zum Beispiel Quelle / Medium
  • Lebenszyklus -> Engagement -> Seiten und Bildschirme -> Analyse von Conversions nach wichtigen Landingpages
  • Lebenszyklus -> Nutzer -> Demografische Merkmale -> Übersicht -> Länder, Stadt -> Analyse von Conversions nach Region
  • Lebenszyklus -> Nutzer -> Demografische Merkmale -> Übersicht -> Alter, Geschlecht -> Analyse von Conversions nach Demografie
  • Lebenszyklus -> Nutzer -> Technologie -> Übersicht -> Gerätekategorie -> Analyse von Conversions nach mobil, desktop oder tablet
  • Lebenszyklus -> Nutzer -> Technologie -> Übersicht -> Browser oder Betriebssystem -> Analyse von Conversions nach Technologien

Ziele in Google Analytics 4 im Berichtsreiter Statistiken zur Nutzergewinnung

Begrenzungen und Hintergründe zu Zielen in Google Analytics 4

Wie schon in der klassischen Google Analytics Variante, bei der es ein Limit der Ziele auf 20 pro Datenansicht (25 Datenansichten) gibt, gibt es auch Beschränkungen bei der Definition von Zielen in GA4.

  • Du kannst 500 benutzerdefinierte Ereignisse anlegen
  • Die Anzahl der möglichen Ziele in GA4 ist auf  30 Ereignisse, die du als Conversions markieren kannst, begrenzt.
  • Der Name des Ereignisses ist auf 40 Zeichen begrenzt
  • du kannst Ziele in GA4 löschen (Ereignis löschen)
  • du kannst Ziele in GA4 deaktivieren (Conversion markieren rückgängig machen)
  • Wenn du ein als  Conversion gekennzeichnetes Ereignis umbenennst, ist es keine Conversion mehr ( Dagegen bleibt es eine Conversion, wenn du nur einen oder mehrer Ereignisparameter änderst)

Mehr dazu auch hier

Hinweis: Ich arbeite gerne, wie schon in Universal Analytics mit Test-Properties bzw Test-Datensichten. Datenansichten gibt es ja in Google Analytics 4 nicht mehr, also habe ich mir eine zusätzliche Test-Property in GA4 angelegt. Hinweis: Bitte vergiss beim Anlegen von test-Properties nichts diese Test-Properties auch datenschutzkonform anzulegen (opt-out-cookie Variable erweitern)

 

Welche weiteren Ressourcen gibt es zur Definition von Zielen in GA4?

  • GA4-Hilfe: Alles zu Ereignissen hier in der Google Analytics Hilfe
  • GA4-Developer: Eine sehr umfangreiche Übersicht zu Ereignissen in GA4 für Entwickler
  • Krista Seiden: Einen umfangreichen Artikel zum Anlegen von benutzerdefinierten Ereignisse findest du hier
  • Analyticskiste: Hier findest du einen umfangreichen Artikel von Michaela Linhart zu Ereignissen in GA4
  • Charles Farina: Einen sehr guten Artikel, wie man Ziele in Google Analytics 4 anlegt

Conversions in Google Analytics 4 tracken von Lovesdata

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?

  • nicht hilfreich

    gar nicht hilfreich

  • nicht hilfreich

    weniger hilfreich

  • nicht hilfreich

    eher hilfreich

  • nicht hilfreich

    sehr hilfreich

  • nicht hilfreich

    ich habe ein anderes Thema gesucht

Vielen Dank

Deine Meinung zählt, schreibe uns einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.