121WATT

Haben Sie Fragen?
089 416126990

Google-Analytics-Ressourcen

Hier findest du eine umfassende Sammlung nützlicher Ressourcen und Tools zum Thema Google Analytics. Blogs, Bücher, Konferenzen und Verzeichnisse. Viele davon ein absolutes Muss für jeden, der sich ernsthaft mit Google Analytics beschäftigt. Am Ende der Liste findest du meine detaillierte Vorstellung der besten Tools.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

Google-Analytics-Blogs

„Analytics is trying to change the organisation through data“. Dieser Satz beschreibt sehr kurz, welchen Einfluß Digital Analytics auf Unternehmen hat. Das Thema Digital Analytics reicht von der technischen Integration, über die Sammlung und Verarbeitung von Daten bis hin zur Interpretation. Google Analytics mit Google Tag Manager, Data Studio und den Optimizer ist heute das wahrscheinlich wichtigste Tool für die Datenanalyse. Um zeitnah von neuen Entwicklungen und Taktiken zu erfahren, habe ich hier für dich wichtige Blogs zu Digital Analytics, Google Tag Manager und Google Analytics zusammengestellt.

Google-Analytics-Bücher

Ein komplexes Thema wie Google Analytics grundsätzlich zu ergründen und zu vertiefen bedarf auch einer Menge Erklärungen. Diese kannst du neben der Lektüre dieser Bücher übrigens auch in meinem Google-Analytics-Seminar bekommen.

Google-Analytics-Tools

Google Analytics an sich ist schon sehr umfangreich mit Funktionen ausgestattet. Nutzt man es allerdings täglich und mit der Zeit immer intensiver, ist man an der einen oder anderen Stelle froh, wenn Tools die Arbeit erleichtern. Im folgende findest du zahlreiche Google Analytics Tools, Browser Add-ons für Google Analytics und auch Dashboarding Tools, mit denen du Analytics Daten mit anderen Daten zusammenführen kannst.

Google-Analytics-Konferenzen

Eine gute Möglichkeit, um Stars der Szene live zu erleben und zu treffen, sind Konferenzen. Auch rund um das Thema Web-Analyse gibt es gute und inhaltlich wertvolle Konferenzen. Hier sind meine Empfehlungen.

Weitere Google-Analytics-Ressourcen

Vielleicht gibt es rund um Google Analytics nicht ganz so viele Tools und Werkzeuge, wie es SEO-Tools gibt, aber es gibt doch zahlreiche interessante Referenzen, Ressourcen, Bücher und Blogs, die einem das Thema Google Analytics deutlich erleichtern. Hier habe ich für dich wichtige Referenzen, Google Analytics Tools und Ressourcen zusammengestellt, die für dich in deinem Analytics-Alltag hoffentlich sehr hilfreich sind.

Google Analytics Dashboards, Segmente und Berichte

Egal, wie gut du in deinem Fach bist – es gibt immer jemanden, der dir etwas neues zeigen kann. Je komplexer und schneller dein Thema ist, desto mehr trifft diese Weisheit auf dich zu. Als Analytics-Pro kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass der Blick nach links und rechts nicht ausbleiben darf, wenn du inhaltlich auf dem aktuellen Stand sein möchtest. Denn seien wir ehrlich: das bist du als Web-Analyst nie besonders lange.

Ich informiere mich über viele Kanäle zu den neuesten Google-Analytics-Entwicklungen. Besonders gern lese ich dazu die Blogs von echten Könnern, die das Thema leben und atmen, nicht müde werden, es ständig neu zu entdecken und laufend überraschende sowie nützliche Anwendungsmöglichkeiten aufdecken, die auch mich immer wieder in Staunen versetzen.

Aber auch Bücher, YouTube-Channels, Konferenzen und Tools helfen hervorragend beim Aufbau von Wissen rund um das Thema Google Analytics.

Hier liest du also meine ganz persönliche Top-Liste der besten und wichtigsten Google Analytics Tools.

Google-Analytics-Blogs

Analytics-Blog: LunaMetrics

http://www.lunametrics.com/blog/

LunaMetrics, das sind Search-Marketing- und Google-Analytics-Consultants aus den Vereinigten Staaten. Sie kennen sich außerdem sehr gut mit dem Google Tag Manager aus.

Darüber schreiben sie:

Die Artikel im LunaMetrics-Blog behandeln die Geschäftsfelder von LunaMetrics. Das ist gut, denn sie schreiben über das, wozu sie ihre Kunden beraten:

Deshalb könnte dieser Blog interessant für dich sein:

Lunametrics ist ein sehr fundierter Blog zu Google Analytics. Dabei werden in diesem Blog oft sehr detailliert einzelne Berichte in Google Analytics beschrieben oder wie das Datenmodell von GA funktioniert. Die Artikel im Blog von LunaMetrics gehen in die Tiefe. Die ausführlichen Texte laden zur Umsetzung ein und erzeugen das Gefühl, wieder an den Schreibtisch gehen zu wollen, um ihre Inhalte umzusetzen.

Analytics-Blog: E-Nor

https://www.e-nor.com/blog

Die Kollegen von E-Nor sind Consultants auf dem Feld des Digital Marketings und der Digital Analytics. Ihre Mission deckt sich mit meiner Philosophie, Unternehmen mehr in Richtung einer datengetriebenen Analyse dessen zu lenken, was sie täglich tun. Getreu dem Schema: Analysieren -> Auswerten -> Handeln -> Erneut analysieren.

Darüber schreiben sie:

Die Themen sind hier etwas größer. E-Nor fokussiert auf den Enterprise-Bereich. Wenn du Daten für großes Unternehmen analysierst, findest du hier deine Themen:

Deshalb könnte dieser Blog interessant für dich sein:

Ähnlich wie der Blog von Lunametrics ist der Blog von E-Nor immer sehr fundiert zu GA. Die größer angelegten Themen helfen, Analytics-Bereiche im Blick zu behalten, die für große Unternehmen von Bedeutung sind. Daraus lassen sich übrigens auch Themen für kleinere Organisationen ableiten.

Analytics-Blog: Simo Ahava’s Blog

http://www.simoahava.com/

Simo ist Data Advocate bei Reaktor in Helsinki und weltweit einer der Top-Experten zu Google Analytics und dem Google Tag Manager. Bei der 121WATT hält er das Google Tag Manager Seminar für Fortgeschrittene.

Darüber schreibt er:

Simo hat seinen Blog 2013 gestartet. Damals behandelte er in seinen Artikeln noch eine breite Palette an Themen: Web-Development, Digital Marketing, Content-Management und einige mehr.

Richtige Traktion entstand, als er sich auf Google Analytics und den Google Tag Manager konzentrierte. Und genau das sind heute auch seine Kernthemen:

Deshalb könnte dieser Blog interessant für dich sein:

Wenn die meisten Artikel zu Google Analytics und Google Tag Manager dich inzwischen langweilen, weil du nichts Neues mehr lernst, dann wirf einen Blick in Simos Blog. Seine Texte behandeln Techniken, die selbst bis ins Detail optimierte Analyse-Workflows noch ein wenig verbessern oder um neue Nuancen erweitern helfen.

Simo spricht ganz klar den Geek im Analysten an.

Die häufigste Frage, die du dir beim Lesen stellen wirst, lautet: „Wie zum Teufel ist er darauf gekommen?“.

Simos Blog ist der Blog zum Google Tag Manager. Simo ist Google Developer Expert. Wer den GTM wirklich verstehen möchte und ungewöhnliche Ansätze zur Anwendung von GTM und Google Analytics kennenlernen will, ist hier richtig.

Aber Achtung: <script>Du musst dich schon für Tech interessieren</script>

Analytics-Blog: Occams Razor by Avinash Kaushik

Avinash Kaushik ist ein indischer Analytics-Experte. Korrektur: der Analytics-Experte schlechthin. Avinash kann ohne Übertreibung als Synonym für das Thema Web-Analyse bezeichnet werden. Er ist außerdem Berater für einige US-Universitäten, Digital-Marketing-Evangelist für Google und Autor der Bücher Web Analytics 2.0 und Web Analytics: An Hour A Day.

Darüber schreibt er:

Avinash Kaushik beschäftigt sich mit dem, was man mit den Daten tun kann, die man durch das Tool erhält. Wenn ich oben darüber schrieb, dass Simo den Geek im Analysten anspricht, dann spricht Avinash ganz klar den BWLer in mir an. Um es mit seinen Worten zu sagen: „Be real-world smart!“

Der Blog von Avinash ist Pflichtlektüre für alle, die sich mit Analytics beschäftigen!

Analytics-Blog: online-behavior

http://online-behavior.com/analytics

Online Behavior ist die Website von Daniel Waisberg, der nebenbei auch noch Data Advocate bei Google ist. Mit seinen Artikeln möchte er Website-Betreibern und Analysten dabei helfen, das Verhalten ihrer Besucher zu analysieren und zu verstehen.

Weil es damit nicht getan ist, gibt er Ratschläge, wie mit diesem Wissen weiter verfahren werden kann.

Richtig so. Denn Verständnis ist nur der erste Schritt auf dem Weg zur Optimierung.

Darüber schreiben die Autoren:

Daniels Themen gliedern sich in drei Bereiche:

Deshalb könnte dieser Blog interessant für dich sein:

Webanalysten, SEM-Manager oder Marketer finden auf Online Behavior viele nützliche Informationen darüber, wie sie mit Daten das Verhalten ihrer Besucher verstehen und daraus Handlungen zur Optimierung ableiten können.

Diese Komponente kommt leider oft viel zu kurz.

Analytics-Blog: Analytics Talk

Justin Cutroni ist Analytics-Advocate bei Google und kann in dieser Funktion direkten Einfluss auf die Features von Google Analytics nehmen. Er hat mehrere Bücher geschrieben. Unter anderem ein Buch über den fortgeschrittenen Gebrauch von Google Analytics und über Performance-Marketing mit Google Analytics.

Darüber schreibt Justin:

Sein Blog ist ein informativer Rundumschlag zum Thema Google Analytics. Taktiken und Techniken zu verschiedenen Aspekten bilden einen guten Querschnitt über das, was man zum Thema wissen muss, um wirklich mitreden zu können.

Es ist zwar (Stand heute) seit einiger Zeit kein neuer Artikel erschienen. Trotzdem befinden sich unter den bestehenden immer noch wahre Perlen.

Deshalb könnte dieser Blog interessant für dich sein:

Justin ist ein echter Insider. Hier schreibt jemand, der an der Gestaltung von Google Analytics mitwirkt. Eine bessere Referenz gibt es in diesem Bereich nicht.

Google-Analytics-Bücher

Analytics-Buch: Google Analytics Integrations von Daniel Waisberg

Ein Standardwerk zur Integration von Google Analytics, das auch für jemanden geeignet ist, der bisher nur über wenig Erfahrung in der Web-Analyse verfügt.

Wie auch in seinem Blog Online Beahviour geht Daniel nicht nur auf die Benutzung des Werkzeugs für verschiedne Kanäle ein, sondern auch auf die Verwendung der daraus gewonnenen Daten.

Wenn du Google-Analytics-Anfänger bist, kann ich dir dieses Buch besten Gewissens empfehlen.

Analytics-Buch: Lean Analytics von Alistair Croll und Benjamin Yoskovitz

Auch dieses Buch konzentriert sich nicht nur auf das Sammeln von Daten, sondern zeigt Wege, sie zu nutzen.

Mehr noch: es setzt sie in den Kontext des Unternehmertums, indem es aufzeigt, welche Daten für die Messung des Erfolgs wichtig sind, warum sie wichtig sind, wie man sie letztlich misst und was man mit diesen Messergebnissen anfangen kann.

Der Fokus liegt klar auf Actionable Metrics. Genau das gefällt mir daran so gut.

Das Buch ist Teil einer Serie über Lean Start-Ups, funktioniert aber auch für sich allein wunderbar.

Google-Analytics-Tools

Analytics-Tool: WASP

WASP.inspector und WASP.crawler zeigen dir, welche Tags und Beacons auf einer Website eingebunden sind und was sie tun.

Der WASP.inspector ist eine Browser-Extension für den Google-Chrome-Browser, die dir exakt anzeigt, welche Tags auf einer Website eingebunden sind.

Eine Übersicht erhältst du oben Links in deinem Browserfenster nach Klick auf das WASP-Icon. Es zeigt dir schon vor dem Klick, ob und wieviele Tags laufen.

Außerdem wird mit der Installation ein neuer Tab in den Developer-Tools hinzugefügt, der Tags und ihre Zusammenhänge sehr detailliert darstellt.

Ein tolles Tool, das sehr weit in die Tiefe geht und beim Auditieren, Validieren und Debugging von Tags und Beacons eine echte Hilfe ist.

Der WASP.crawler ist eine Chrome-Applikation, die nach dem Crawlen einer Website zusammen mit dem Tableau Reader detaillierte Ergebnisse über eingebundene Tags liefert.

Das Tool ist für Crawls einer Domain bis zu 100 Seiten kostenlos. Ein schönes Werkzeug für alle Web-Analysten und Entwickler, die mit Google Analytics arbeiten.

Wenn du deine Analytics-Implementierung sichtbar machen willst, dann ist dieses Plugin genau das, was du für die Google-Chrome-Entwicklertools brauchst.

Analytics-Tool: Google Analytics Debugger

Diese Google-Chrome-Extension zeigt ihre Informationen über die JavaScript-Console des Chrome-Browsers an.

Die angezeigten Informationen helfen vor allem beim Debugging des eigenen Analytics-Codes. Denn wenn der Google-Analytics-Code nicht korrekt eingebunden ist, erscheinen hier die entsprechenden Fehlermeldungen. Einfach, schnell und zweckmäßig.

Analytics-Tool: Quill Engage

Ein sehr schönes Tool, das allen einen großen Dienst erweist, die den schnellen und/oder verständlichen Überblick brauchen.

Mit Quill Engange kannst du Analytics-Daten in sprechenden Reports ausweisen. Mit „sprechend“ meine ich, dass die Daten in bequem konsumierbarer und narrativer Form aufbereitet werden.

Die Software präsentiert dir also keine Datenreihen, die du selbst erst einmal sichten und in einen Kontext setzen musst. Du bekommst einen frei nach deinen Bedürfnissen anpassbaren Report. Nach dessen Lektüre hast du den Überblick über das, was dir wichtig ist.

Ganz besonders nützlich ist das Tool, wenn du deinen Kunden die Daten präsentieren musst.

Aber Vorsicht: wenn Quill Engage zwischen der reinen Darstellung interpretiert, dann im Konjunktiv. Wie zum Beispiel in:

Although new sessions rose to 2,578, they accounted for a smaller proportion of total sessions (58%). New users spent 16 fewer seconds on your site than returning users did last month. This could indicate that your new users didn’t find the information they needed or came to the site expecting something else.

Das ist auch in Ordnung. Der wahre Grund könnte – wie immer bei der Interpretation von Daten – ganz woanders liegen.

In erster Linie präsentiert Quill Engage Daten auf eine schnell und gut verdauliche Weise. Das allein reicht mir, um dieses Tool sehr zu mögen.

Fazit: NLP und Google Analytics. Mit diesem Tool werden deine Reports mit künstlicher Intelligenz geschrieben.

Analytics-Tool: Supermetrics Uploader

Wenn du dich mit Online-Marketing-Budgets beschäftigst, wird dieses Tool dich besonders interessieren. Wahrscheinlich wirbst du ja nicht nur auf einem Kanal, sondern auf mehreren:

All diese Marketing-Kanäle produzieren Daten, anhand derer du ihre Performance beurteilen kannst. Dummerweise laufen diese Kanäle nicht in einem System zusammen. Du musst sie entweder getrennt betrachten oder selbst zusammenführen, um sie dann zu vergleichen.

Supermetrics Uploader erlaubt es dir, Daten aus den verschiedenen Kanälen wie Facebook-Advertising und Bing-Ads automatisiert in verschiedenen Abständen zu Google Analytics hochzuladen:

https://www.youtube.com/watch?v=z9BUc2_hpXU

So klappt es auch dann mit der Attribution.

Im Ergebnis siehst du die Daten dieser Kanäle dann in derselben Weise in Google Analytics wie du es mit AdWords-Daten tun kannst. Einen Artikel zur Verknüpfung von Google Analytics und AdWords findest du hier.

Du kannst mit Supermetrics Uploader also den ROI aller von dir bespielten Kanäle zentral in Google Analytics betrachten. Das spart Zeit, schafft Übersicht und Erkenntnis.

Google-Analytics-Konferenzen

Analytics Summit (Hamburg)

Der Analytics Summit ist die einzige Konferenz in Deutschland, die ausschließlich Themen rund um Google Analytics behandelt. Damit verfügt sie über ein echtes Alleinstellungsmerkmal unter den hiesigen Online-Marketing-Konferenzen.

Google Analytics Konferenz (Wien)

Eine Anlaufstelle für alle Google-Analytics-Anwender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Google Analytics Konferenz in Wien gehört zu den größten im deutschsprachigen Raum.

Superweek in Ungarn

Diese Konferenz versteht sich als Treffpunkt von internationalen Analytics-Schwergewichten vom Rang eines Avinash Kaushik oder Simo Ahava, die in einer schönen Umgebung das Thema Web-Analytics mit Teilnehmern aller Skill-Levels diskutieren.

Sie ist kleiner als andere Konferenzen. Aber genau das macht sie so besonders.

Die Superweek findet im höchstgelegenen 4-Sterne-Hotel in Ungarn statt.

MeasureCamp von Peter O Neill (Berlin)

Das MeasureCamp verfolgt einen ganz anderen Ansatz. Es orientiert sich am Prinzip des Barcamps und folgt somit keiner im Voraus festgelegten Agenda. Die Speaker stammen nicht selten aus dem Publikum.

Das MeasureCamp findet inzwischen in mehrere europäischen Städten statt.

Weitere Google-Analytics-Ressourcen

Der Dimensions & Metrics Explorer von Google

Hier wird es advanced. Der Dimensions & Metrics Explorer von Google selbst ist eine Liste aller Dimensionen und Metriken, die dir über die Core Reporting API zur Verfügung stehen.

Per Klick auf einen Listenpunkt erfährst du, welche Dimensionen und Metriken dir zu einem der insgesamt 33 Themen zur Verfügung stehen:

Ein weiterer Klick verrät dir mehr über die einzelnen Unterpunkte:

Eine sehr nützliche Ressource für alle, die mit der API arbeiten, um Custom Dashboards zu bauen, ihre Google-Analytics-Daten an andere Applikationen senden möchten, oder andere fortgeschrittene Anwendungen umzusetzen.

Wie hilfreich war dieser Inhalt?

Vielen Dank