121WATT

Haben Sie Fragen?
FAQ
089 416126990

Google Analytics: URL-Suchparameter aussschließen

Zum Lesen auf deinem Desktop Erinnerung einrichten »

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Warum sollte man URL-Suchparameter ausschließen? Suchparameter ergänzen URLs um Informationen, wie zum Beispiel Namen und Quellen, die dann an anderer Stelle auf deiner Website weiterverwendet werden. Das ist nützlich, wenn du den Empfänger einer E-Mail nach dem Klick auf deiner Website mit seinem Namen ansprechen möchtest. Leider entstehen dadurch auch unzählige URL-Varianten, die Google Analytics als unique interpretiert.

url-suchparameter-ausschliessen

Diese tauchen in der Folge in deinem Analytics-Account auf und machen die Analyse schwieriger.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du URL-Suchparameter aus deiner Analyse ausschließen kannst, um die Übersichtlichkeit deines Accounts wiederherzustellen.

URL-Suchparameter ausschließen: wie eine URL zu vielen wird

Auf unserer Teilnehmerstimmen-Seite kann das Lob unserer Seminarteilnehmer gefiltert werden. Je nachdem, welches Seminar ausgewählt wird, übergeben wir mit der URL einen anderen Parameter, infolge dessen eine andere Version der Webpage angezeigt wird.

url-suchparameter ausschließen

So entstehen unterschiedliche URLs:

https://www.121watt.de/teilnehmerstimmen-zum-seminar/?_sft_referenten=content-marketing-seminar
https://www.121watt.de/teilnehmerstimmen-zum-seminar/?_sft_referenten=conversion-optimierung-seminar

… und so weiter.

An dieser Stelle ergibt es Sinn, die verschiedenen URLs in Analytics zu tracken. Wenn uns interessiert, zu welchem Seminar die Teilnehmerstimmen am häufigsten aufgerufen werden.

Wenn die Parameter keinen Mehrwert für die Analyse bieten

Wenn sich jemand für ein Seminar anmeldet, wird ebenfalls eine URL mit Parametern generiert. Sie enthält Informationen, die wichtig für den Anmeldeprozess sind. Allerdings interessieren diese URL-Varianten uns nicht in unserer Analyse.

Dennoch tauchen sie im Account auf und verwässern unsere Listen. Außerdem wird die Analyse unserer eigentlichen URL unmöglich.

url-suchparameter ausschließen

URL-Suchparameter ausschließen – So geht’s

Wähle die Property und Datenansicht aus, in der du Parameter ausschließen willst. Das tust du in Google Analytics unter Verwaltung.

Wähle nun Einstellungen der Datenansicht aus und trage unter URL-Suchparameter ausschließen die Werte ein, die du nicht mehr in deiner Analyse betrachten möchtest.

url-suchparameter ausschließen

Bitte beachte dabei, dass die Eingabe Case-Sensitive ist. Es wird also Groß- und Kleinschreibung beachtet.

Achtung: nur zukünftige Analysen werden beeinflusst

Ohne Zeitmaschine ist es schwer, die Vergangenheit zu beeinflussen. So ist es auch bei Google Analytics. Wenn du URL-Suchparameter ausschließt, betrifft das nur Datensätze, die nach dieser Veränderung angelegt werden. Es ist also nicht möglich, deine Daten mit dieser Methode auf einen Schlag zu säubern.

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?

Vielen Dank

Deine Meinung zählt, schreibe uns einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.