121WATT

Haben Sie Fragen?
FAQ
089 416126990

URL Parameter in Google Analytics analysieren und entfernen

Zum Lesen auf deinem Desktop Erinnerung einrichten »

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Warum sollte man URL-Suchparameter ausschließen? Suchparameter ergänzen URLs um Informationen, wie zum Beispiel zusätzliche Trackinginformationen oder IDs, die dann an anderer Stelle auf deiner Website weiterverwendet werden. Leider entstehen dadurch auch unzählige URL-Varianten, die Google Analytics als unique interpretiert. In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie du einfach aber auch sehr fortgeschritten, Probleme die hier in Google Analytics entstehen, analysieren und lösen kannst.

url-suchparameter-ausschliessen

URL Parameter ausschliessen – Der Einstieg

Auf unserer Teilnehmerstimmen-Seite kann das Lob unserer Seminarteilnehmer gefiltert werden. Je nachdem, welches Seminar ausgewählt wird, übergeben wir mit der URL einen anderen Parameter, infolge dessen eine andere Version der Webpage angezeigt wird.

url-suchparameter ausschließen

So entstehen unterschiedliche URLs:

https://www.121watt.de/teilnehmerstimmen-zum-seminar/?_sft_referenten=content-marketing-seminar
https://www.121watt.de/teilnehmerstimmen-zum-seminar/?_sft_referenten=conversion-optimierung-seminar

… und so weiter.

An dieser Stelle ergibt es Sinn, die verschiedenen URLs in Analytics zu tracken. Wenn uns interessiert, zu welchem Seminar die Teilnehmerstimmen am häufigsten aufgerufen werden.

Wenn die Parameter keinen Mehrwert für die Analyse bieten

Wenn sich jemand für ein Seminar anmeldet, wird ebenfalls eine URL mit Parametern generiert. Sie enthält Informationen, die wichtig für den Anmeldeprozess sind. Allerdings interessieren diese URL-Varianten uns nicht in unserer Analyse.

Dennoch tauchen sie im Account auf und verwässern unsere Listen. Außerdem wird die Analyse unserer eigentlichen URL unmöglich.

url-suchparameter ausschließen

URL-Suchparameter ausschließen – So geht’s

Wähle die Property und Datenansicht aus, in der du Parameter ausschließen willst. Das tust du in Google Analytics unter Verwaltung.

Wähle nun Einstellungen der Datenansicht aus und trage unter URL-Suchparameter ausschließen die Werte ein, die du nicht mehr in deiner Analyse betrachten möchtest.

url-suchparameter ausschließen

Bitte beachte dabei, dass die Eingabe Case-Sensitive ist. Es wird also Groß- und Kleinschreibung beachtet.

 

URL Parameter ausschliessen – für Fortgeschrittene

Analyse: Euer Seitenbericht in Google Analytics zeigt sehr viele Einträge

Problem: Du rufst den “Alle Seiten“-Bericht auf und analysierst die Anzahl der Einträge in diesem Bericht und stellst fest, dass dieser Bericht deutlich weniger Einträge enthalten sollte. Das kann zum Beispiel damit zusammenhängen, dass

  • zahlreiche Parameter in der URL entstehen, die jeweils einen neuen Eintrag im “Alle Seiten “ Bericht generieren.
  • Dein Content Management System Deine URLs in Klein- und Großschreibung generiert.

Hinweis: Verbessere die Analyse Deiner Berichte, indem Du Seiten zusammenfasst, die für den Nutzer zu einer gleichen Nutzererfahrung führen.

Zur Unterscheidung wirst Du aber zwei Fälle haben

      • Parameter, die wirklich unterschiedliche Inhalte darstellen wie zum Beispiel /produkt/article.jsp?=543 versus /produkt/article.jsp?=547. In diesem Fall müsstest Du aus diesen unterschiedlichen Inhalten eher einen “Suchen und Ersetzen”-Filter definieren.
      • Im zweiten Fall entstehen in Deinen URLs Parameter, die aber keinen unterschiedlichen Inhalt darstellen, sondern Dir nur Kardinalität in Google Analytics erhöhen.
    • Hier einmal ein Beispiel

      In der folgenden Grafik siehst Du, wie groß die Unterschiede zum Beispiel bei uns zwischen unserer Raw-Datenansicht und unserer Master-Datenansicht sind.

      Vergleich Kardinalitätsprobleme zwischen Master und Raw Datenansicht in Google Analytics

      Analyse 1: Überprüfe in einem ersten Schritt, Deinen “Alle Seiten“-Bericht in der Roh-Datenansicht und Deiner Master-Datenansicht. Wie groß sind die Unterschiede, wieviele Einträge entstehen?

      Anaylse 2: Du verwendest auf dem Berichtsreiter “Alle Seiten” einen regulären Ausdruck, der Dir nach URLs mit Parameter analysiert. Typischerweise sind in parametrisierten URLs eindeutige Muster zu finden, wie ?,=,utm etc. und so könnte dieser reguläre Ausdruck bei Dir aussehen: #utm_(.*)|\?|preview(.*)|=(.*). Hier findest du einen benutzerdefinierten Bericht zum Download

      Analyse 3: Schaue Dir in der Google Search Console, den URL-Parameter-Bericht an, hier findest Du viele Hinweise, welche Parameter Du in Deiner Master-Datenansicht ausschließen solltest / könntest. Immer wichtig ist es hier aber die Einzelfälle zu betrachten und zu allererst in einer Test-Datenansicht die Wirkung der Filter zu überprüfen.

      Drei Fälle musst Du hier unterscheiden:

      Stellvertretende URL: In diesem Fall ist das ein starker Hinweis darauf, dass Du diese URLs in der Master-Datenansicht konsolidieren solltest.

      Entscheidung dem Googlebot überlassen: Nachdem hier unklar ist, ob es sich um ein Duplikat oder um eine für den Nutzer wirklich andere Seite handelt, solltest Du hier im Detail analysieren, wie Du damit umgehen willst.

      Jede URL: Das taucht bei uns nicht auf, aber wäre der Hinweis darauf, dass Google hier auch unterschiedliche Inhalte sieht, also solltest Du diese nicht zusammenfassen, sondern vielleicht z.B. über einen “Suchen und Ersetzen“-Filter die Darstellung in GA optimieren.

Du möchtest mehr zum Thema Datenqualität wissen? Dann informiere dich doch gleich nach diesem Artikel über unser Google-Analytics-Seminar für Fortgeschrittene:

Die nächsten freien Google-Analytics-Seminar für Fortgeschrittene Termine:

  1. Design Offices – Arnulfpark
    Design Offices – Arnulfpark
    Luise-Ullrich-Str. 20
    80636 München
    12.12.2018 - 13.12.2018
    Tag 1: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Tag 2: 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
    München
    mit Alexander Holl
    1295,- €*
    Jetzt anmelden
  2. Design Offices - München Nove
    Design Offices - München Nove
    Luise-Ullrich-Straße 14
    80636 München
    21.01.2019 - 22.01.2019
    Tag 1: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Tag 2: 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
    München
    mit Alexander Holl
    1295,- €*
    Jetzt anmelden
  3. Design Offices – Arnulfpark
    Design Offices – Arnulfpark
    Luise-Ullrich-Str. 20
    80636 München
    05.03.2019 - 06.03.2019
    Tag 1: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Tag 2: 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
    München
    mit Alexander Holl
    1295,- €*
    Jetzt anmelden
* zzgl. USt.
  • Legende:
  • Ausreichend freie Plätze.
  • Wenige freie Plätze!
  • Leider ausgebucht.

Analyse 4: Du verwendest das Tool analytrix.de und überprüfst alle Deine URLs. https://www.analytrix.de/parametercheck.html

Lösungsansatz 1: Du listest alle Parameter auf, die Du ausschließen willst und gibst die dann mit einer Komma-Trennung in das „URL Parameter ausschließen“-Feld ein. Mit dieser Lösung entfernst Du die URL-Parameter auf Datenansichtsebene.

Lösungsansatz 2: Ausschluss über den Google Tag Manager. Hier findest Du einen Ansatz, wie Du die URL-Parameter schon auf Property-Ebene ausschließen kannst. Allerdings kannst Du dann diese Parameter später nicht mehr für etwaige Analysen verwenden. Bei einem Ausschluss auf Datenansichtsebene, kannst Du diese Parameter möglicherweise für andere Analysen in einer zusätzlichen Datenansicht zur Verfügung stellen. Mehr dazu hier bei Michael Jannssen.

Diese tauchen in der Folge in deinem Analytics-Account auf und machen die Analyse schwieriger.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du URL-Suchparameter aus deiner Analyse ausschließen kannst, um die Übersichtlichkeit deines Accounts wiederherzustellen.

 

Achtung: nur zukünftige Analysen werden beeinflusst

Ohne Zeitmaschine ist es schwer, die Vergangenheit zu beeinflussen. So ist es auch bei Google Analytics. Wenn du URL-Suchparameter ausschließt, betrifft das nur Datensätze, die nach dieser Veränderung angelegt werden. Es ist also nicht möglich, deine Daten mit dieser Methode auf einen Schlag zu säubern.

 

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?

Vielen Dank

Deine Meinung zählt, schreibe uns einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.