121WATT

Haben Sie Fragen?
FAQ
089 416126990

Digital Marketing Weekly Aug I

Zum Lesen auf deinem Desktop Erinnerung einrichten »

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Eine neue Ausgabe der 121STUNDEN – dem Online-Marketing-Wochenrückblick der 121WATT erreicht Dich heute.  Hier erhältst Du aktuelle News, wichtige Neuerungen, hilfreiche Tricks rund ums Online Marketing sowie unseren Tool-Tipp der Woche! Wir haben für Dich die wichtigsten und spannendsten Themen zusammengetragen und wollen Dir helfen, Dein Digital Marketing noch besser zu machen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Unsere Themen

 

Social Media: Content-Ideen für mehr Reichweite

Social-Media-Marketing soll die Bekanntheit steigern, die Kundenbindung stärken und das Image aufbessern. Doch mit welchen Inhalten schafft man das am besten? Wir haben hier einige Ideen für Dich zusammengefasst, die auf dem Blog von Hubspot veröffentlicht wurden.

Behind-the-scenes

Zeige, dass hinter Deinem Unternehmen echte Menschen stecken, die auch noch sympathisch sind. So schaffst Du Nähe zwischen Dir und Deinen Kunden.

Beiträge zu aktuellen Ereignissen

Poste Inhalte zu aktuellen Themen. So vermittelst Du den Nutzern, dass Du up-to-date bist und sicherst Dir mehr Aufmerksamkeit im Newsfeed. IKEA beispielsweise nutzte sein WM-Orakel, um auch dann noch Beachtung zu erhalten, als die Follower während der WM eher Fußball als Möbel im Sinn hatten.

Ankündigungen und Firmen-News

Erstelle Beiträge zu neuen Produkten oder Events und teile aktuelle Firmen-News mit Deinen Followern. Achte dabei darauf, dass der Nutzen für den Leser im Vordergrund steht und nicht die Selbstdarstellung Deines Unternehmens.

Geteilte Beiträge

Habe keine Angst davor Beiträge anderer Seiten zu teilen. (Viele haben Sorgen, dass die Nutzer so vom eigenen Profil weggeführt werden.) Das Teilen von gutem Content verleiht Deinem Profil mehr Glaubwürdigkeit, Du bedienst damit den Informationsbedarf Deiner Nutzer und nimmst Deiner Seite den Charakter eines reinen Verkaufskanals. Außerdem besteht die Chance, dass sich die anderen Unternehmen revanchieren und Du so Deine eigene Reichweite deutlich erhöhen kannst.

Umfragen

Umfragen geben Deinen Followern das Gefühl, dass ihre Meinung zählt und erhöhen das Engagement der Nutzer.

 

WhatsApp bietet neue Möglichkeiten für Unternehmen

WhatsApp präsentiert die erste Version der Business API, die es nun auch großen Unternehmen ermöglicht, direkt mit Kunden zu kommunizieren. Bisher war dies nur für kleine Unternehmen über WhatsApp Business möglich. Mit der Business API wolle WhatsApp jetzt großen Unternehmen ein leistungsfähiges Tool für den Kunden-Support bieten. Für viele Menschen sei es schneller und einfacher, mit einem Unternehmen zu chatten, als einen Anruf zu tätigen oder eine E-Mail zu schicken, heißt es auf dem WhatsApp Blog. Mit dem neuen Tool ergeben sich, laut dem WhatsApp Blog, für Unternehmen nun die nachfolgenden Möglichkeiten:

Aktuell testen Unternehmen wie die Fluggesellschaft KLM oder auch Booking.com das neue Tool. WhatsApp werde über einen längeren Zeitraum immer mehr Unternehmen in WhatsApp aufnehmen, heißt es. Die Dokumentation liefert bereits interessante Informationen zur Business API, die allfacebook.de wie nachfolgend zusammenfasst:

 

Ein Update für den Google-Algorithmus

Vergangene Woche brachte Google ein neues Update für seinen Ranking-Algorithmus heraus. Einige Seiten verloren dadurch bereits ihre Ranking-Positionen. Das sagt Google dazu:

Den Aussagen von Google nach zu urteilen, kannst Du momentan nichts besonderes tun, um einer negativen Auswirkung des Updates entgegenzuwirken.

Auf seroundtable.com versucht Barry Schwartz mehr über das Update herauszufinden. Er sammelt hierzu Beobachtungen verschiedener SEOs. So gab es wohl auch einige Seiten, die von dem Update profitiert haben:

Johannes Beus von sistrix hat, in seinem Blogartikel, die stärksten Auswirkungen dieses Core-Algorithmus Updates  für das Wochende zwischen dem 03.08 und 06.08 festgemacht. Dabei sind unter anderem viele Websites mit sogenannten Your Money and Your Life Inhalten (YMYL) betroffen. An diese Inhalte legt Google immer strengere Maßstäbe, wie zum Beispiel die

 

SEO wird von Unternehmen vernachlässigt

In einer Studie von Clutch stellte sich SEO als die unbeliebteste Form des Digital Marketings heraus. Lediglich 44 % der 501 befragten Online-Marketer stecken Zeit oder Geld in die Suchmaschinenoptimierung, über die Hälfte der Unternehmen investiert demnach nicht in SEO. Als Gründe für dieses überraschende Ergebnis nennt Clutch, dass vielen Unternehmen das Wissen über die Funktionsweise von SEO fehlt – viele seien sich gar nicht bewusst, dass SEO mit anderen Maßnahmen zusammenhänge und sie, auch wenn sie nicht aktiv in SEO investieren, dennoch zum Teil Suchmaschinenoptimierung betreiben. Außerdem sei ein zweiter großer Grund für das Desinteresse an SEO die Tatsache, dass erzielte Ergebnisse nicht sofort sichtbar sind. Suchmaschinenoptimierung braucht im Unterschied zu anderen Maßnahmen Zeit, bis sich erste Erfolge einstellen.

Die Top-Digital-Marketing-Kanäle sind laut dieser Studie Social Media (81%), die Website (78 %) und E-Mail-Marketing (69 %).

Dabei sind die Ziele relativ eindeutig, die Mehrheit der Befragten möchte in erster Linie Umsätze steigern und in zweiter Instanz die Markenbekanntheit steigern. Allerdings bleiben hier natürlich die Probleme der Erfolgsmessung von eher weicheren Ziele, wie der Steigerung der Brand Awareness oder der Steigerung der Website Sitzungen. Wir haben uns hier zum Download mit der Erfolgsmessung von Content Marketing mit Google Analytics beschäftigt. Mehr zum Thema Digital Marketing Trends findest hier in einem Vortrag beim Marketing Club Südhessen, hier bei Neil Patel und eine Prognose von 47 SEO-Experten von Ende 2017 zu den SEO-Trends 2018.

 

Podcasts bieten große Chancen

Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom liegen Podcasts voll im Trend und können daher auch für Unternehmen eine lohnenswerte Content-Möglichkeit darstellen. Jeder fünfte Deutsche hört Podcasts. Bei den älteren Nutzern zwischen 50 und 64 Jahren ist es sogar jeder vierte, der regelmäßig Podcasts hört. Diese Ergebnisse fasste contentmanager.de zusammen.

Wann hören die Nutzer Podcasts?

Podcasts werden regelmäßig und am liebsten abends gehört. Bei 19 % der Hörer gehören sie zur täglichen Routine, 38 % hören sie mehrmals pro Woche.

Was sind die Themen?

Starke Themen für Podcasts sind Nachrichten und Politik (43 %), Film und Fernsehen (41 %), Comedy (34 %), Sport und Freizeit (30 %), Musik (24 %) und Bildung  (24 %).

Podcasts als Nebenbei-Medium

74 % der Hörer verwenden zum Zugriff auf die Podcasts das Smartphone. Dadurch sind Podcasts gerade unterwegs sehr beliebt (49 %). 37 % der Hörer lenken sich beim Putzen mit Podcasts ab und 35 % hören den Content beim Einschlafen. Außerdem werden Podcasts noch beim Sport (27 %) und zum Zeitvertreib (16 %) gehört.

Hier haben wir mal für Dich 5 Tipps für gute und interessante Podcast zu den Themen Digital Marketing, SEO und Web Analyse:

Unser Tool-Tipp der Woche

Mit unserem Tool-Tipp Trello können Du und Dein Team in Zukunft ganz einfach Projekte organisieren ohne dabei den Überblick zu verlieren. Du kannst Listen mit verschiedenen Aufgaben erstellen, welche wiederum aus Terminen, Checklisten, Diskussionen usw. bestehen.

 

Dich interessieren auch unsere anderen Rückblicke?

Wie hilfreich war dieser Artikel für dich?

Vielen Dank

Deine Meinung zählt, schreibe uns einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.