Hast du Fragen?
FAQ
📞 089 416126990

Suche schließen

WhatsApp Marketing: So geht’s, das bringts

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Erschienen in Dez I 2023 | Content Marketing, Digital Marketing, Marketing Strategie

Rund 80% der Deutschen nutzen WhatsApp. Damit ist die Messenger-App auf nahezu jedem Smartphone, Tablet und sogar dem ein oder anderen Desktop zu finden. Kein Wunder also, dass man als Unternehmen auf die Idee kommt, die App als Kanal für Marketingmaßnahmen zu verwenden. Aus diesem Grund bist du ja auch hier, oder? Zurecht! Schauen wir uns das Ganze also genauer an.

Was ist WhatsApp Marketing?

Einfach gesagt: Beim WhatsApp Marketing nutzt du den beliebten Messaging-Dienst, um mit deiner Kundschaft zu kommunizieren. Hierfür solltest du auf keinen Fall deinen privaten Account benutzen und wild Nachrichten an deine Kundschaft versenden!
Auf der einen Seite ist die gewerbliche Nutzung privater Accounts seit 2019 verboten. Auf der anderen Seite gibt es bereits bessere Lösungen: WhatsApp Business und WhatsApp Business API.

Die Lösung für kleinere Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeiter:innen: WhatsApp Business. Sozusagen die Business-App für WhatsApp. Die Handhabung und Möglichkeiten unterscheiden sich nur gering von dem WhatsApp, das du auch privat schon kennst.

Für größere Unternehmen eignet sich die WhatsApp Business API. Sie integriert deinen WhatsApp Business Account in ein Marketing-Tool deiner Wahl (bspw. HubSpot oder Salesforce; hier die vollständige Liste aller Anbieter), sodass du dort heraus sämtliche Maßnahmen managen kannst. Folgende Möglichkeiten bieten sich dir hier:

  • beliebig lange Kontaktliste
  • Massennachrichten
  • Nachrichten-Templates
  • Chatbots
  • erweiterte Funktionen im Bereich Customer Support
  • DSGVO-Konformität
  • Möglichkeit, einen grünen Haken zu beantragen

Unabhängig vom Tools kannst du mit WhatsApp sowohl Push- als auch Pull-Marketing betreiben. Wichtig für Push-Maßnahmen ist auf jeden Fall ein DSGVO-konformes Opt-in, wie man es aus Newslettern kennt.

Wann ist WhatsApp Marketing 100% DSGVO-konform?

Nutze die offizielle WhatsApp Business API, nicht die Business-App, und hol dir per Double-Opt-in unbedingt die Zustimmung deiner Kund:innen ein. Das kannst du auf deiner Website oder auch per SMS oder E-Mail tun. Nur so bist du auf der sicheren Seite.

Für alle Pull-Maßnahmen musst du erstmal dafür sorgen, dass sich deine Zielgruppe freiwillig bei dir meldet. Hier können auch Impulse über Paid-Maßnahmen geschaffen werden: sogenannte Click-to-WhatsApp-Ads. Der CTA hierbei: “Schreib uns bei WhatsApp!”, sowie ein direkter Wechsel in den Chat zu deinem Unternehmen.

Allein die Erreichbarkeit über WhatsApp wirkt sich meistens schon positiv auf das Image deiner Marke aus und ermöglicht dir, mehrere Touchpoints entlang der Customer Journey zu begleiten.

In diesem Bezug aber der Hinweis: Personen, die dir ihre Telefonnummer anvertrauen, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits an deinen Produkten oder Services interessiert. Für die Ansprache von Neukund:innenin frühen Stadien des Funnels eignen sich andere Maßnahmen besser.

Vorteile und Charakteristika von WhatsApp-Marketing

Die Zahlen sprechen für sich:
ln Deutschland verwenden 58 Millionen Menschen täglich die App. 50% der WhatsApp-Nutzer:innen klicken auf den Call-to-Action-Button (zum Beispiel den Link zum Online-Shop). Damit lässt WhatsApp andere Kanäle wie E-Mail (5%) und Social Media (2%) schwach aussehen.
WhatsApp-Nachrichten haben Öffnungsraten von bis zu 98% und Klickraten von bis zu 60%. Newsletter erreichen in der Regel ungefähr 26%.

Kommunikation in Echtzeit:
Deine Kund:innen suchen schnelle Lösungen zu ihren Problemen. Genau die kannst du ihnen mit WhatsApp bieten.

Multimedial:
Sende Texte, Bilder, Videos und Sprachnachrichten.

Persönlicher Kontakt:
WhatsApp ist ein Safe Space für viele deiner Kund:innen. Als WhatsApp-Kontakt bist du neben Freund:innen und Familie gelistet und kannst 1 zu 1 mit ihnen kommunizieren.

Anleitung: Wie du mit WhatsApp Marketing startest

Falls du jetzt denkst: “Ja, das möchte ich für mein Unternehmen umsetzen!” kannst du mit folgenden Schritten starten:

  1. Erstell dir einen WhatsApp Business Account.
  2. Wähle eine für dich geeignete Marketing-Software (Es gibt unterschiedliche WhatsApp Marketing Tools auf dem Markt: Brevo, Userlike, SinchEngage, Chatwerk, charles uvm.) Hierüber wird deine WhatsApp-Kommunikation laufen, wenn du die WhatsApp Business API damit im nächsten Schritt verbindest.
  3. Verbinde die WhatsApp Business API und deine ausgewählte Marketing-Software mit allen benötigten Verifizierungen und Berechtigungen.
  4. Bewerbe deinen WhatsApp-Kanal über verschiedene Plattformen. Plane deine Inhalte und den Zeitpunkt deiner Nachrichten sorgfältig.

Möglichkeiten und Use Cases für deine WhatsApp-Strategie

Support und Service: Nutze WhatsApp, um schnell und effizient auf Kundenanfragen zu reagieren. Falls dich deine Kundschaft oft mit Fragen beschäftigt, lohnt es sich vielleicht, über WhatsApp einen ChatBot ins Leben zu rufen.

Dieser regelt den Erstkontakt und bearbeitet viele der Anfragen, bevor du selber tätig werden musst. WhatsApp setzt hier aber voraus, dass Chatbot-Kunden bei eventuellen Missverständnissen unbedingt an einen menschlichen Mitarbeiter weitergeleitet werden. Somit bleibt den Kund:innen ein Stöbern im E-Mail-Postfach und das Tätigen eines Anrufes erspart.

Als Beispiel siehst du, wie der der Autobauer BMW bei Kundenanfragen zu Inspektions- und Wartungsarbeiten vorgeht:

blank

Personalisierte Benachrichtigungen und Updates: Verwende WhatsApp, um personalisierte Nachrichten wie Versandupdates oder individuelle Angebote zu senden. Die Airline KLM versendet Buchungsbestätigungen sowie Live-Updates zum Flug auf Wunsch der Kunden per WhatsApp:

blank

Feedback und Umfragen: WhatsApp ist auch ein einfacher Weg, um Feedback von deiner Kundschaft zu sammeln. Dies kannst du in Form von kurzen Umfragen oder offenen Fragen machen, um die Kundenzufriedenheit zu bewerten und Dienstleistungen oder Produkte zu verbessern.

Content Marketing: Natürlich kannst du über WhatsApp auch jede Menge nützlichen Content wie Tipps, Anleitungen oder News teilen. Denke daran, die Links mit passenden Tracking-Parametern (z. B. UTM für Google Analytics oder MTM für Matomo) zu versehen, wenn es Links auf deine Website sind.

Exklusive Angebote und Flash-Sales: Durch die Nutzung von WhatsApp kannst du exklusive Angebote oder zeitlich begrenzte Aktionen schnell an deine Kund:innen kommunizieren.

Falls dir bestimmte Informationen gefehlt haben, schau gerne bei unseren Quellen vorbei: