Hast du Fragen?
FAQ
📞 089 416126990

Suche schließen

ChatGPT im Digital Marketing & SEO – Anwendungsmöglichkeiten und Risiken

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Erschienen in Jan I 2023 | Digital Marketing
Level: Beginner

Der Hype um ChatGPT flacht nicht ab. Zurecht, denn es ist ein extrem mächtiges Tool, welches die Marketing-Welt revolutionieren könnte. Wie bei so vielen neuen Errungenschaften gibt es an einigen Stellen aber auch heftige Kritik. Wir möchten heute einen kritischen Blick auf das Tool werfen und dir die Risiken und Probleme vorstellen, die mit der Nutzung von ChatGPT verbunden sind. Als Gegenüberstellung möchten wir dir aber auch die Möglichkeiten aufzeigen, welche dir das Tool im Marketing bietet und für welche Einsatzgebiete es sich eignet.

ChatGPT und künstliche Intelligenz in der SEO und im Digital Marketing

Was sind die Risiken von ChatGPT?

Selbst die Entwickler von ChatGPT und die Chat-KI „selbst“ geben zu, dass das Tool nicht fehlerfrei ist. Betont wird, dass ausgegebene Informationen nicht immer der Wahrheit entsprechen und somit Falschinformationen verbreitet werden können. Außerdem endet der Wissensstand von ChatGPT im Jahr 2021. Neuere Informationen können nicht abgerufen werden.

Dass derart mächtige Tools nicht nur dazu verwendet werden, um Gutes zu tun, ist nicht verwunderlich. Da Schüler:innen, Studentinnen und Studenten die KI verwendeten, um Arbeiten und Aufsätze zu schreiben, haben verschiedene Organisationen wie z. B. die International Conference of Machine Learning (ICML) oder auch das Bildungsministerium in New York maschinell geschriebene Texte in Papern und Arbeiten verboten (es sei denn, der Text an sich ist Gegenstand einer experimentellen Analyse zum Thema). Die Sorge ist groß, dass die Lern- und Denkprozesse sowie Problemlösefähigkeiten von Schülerinnen und Schülern gestört werden, wenn sie ihre Texte maschinell erstellen lassen und Antworten auf Fragen nicht mehr selber recherchieren. Groß ist ebenfalls die Angst vor Plagiaten, da künstliche Intelligenzen wie ChatGPT mithilfe von bereits bestehenden Texten und Dokumenten lernen. Die KI dürfe von Akademikerinnen und Akademikern lediglich dazu verwendet werden, ihre selbst verfassten Texte zu überprüfen und ihren Schreibstil zu verbessern.
Das Verbieten von automatisch erstellten Texten im akademischen Kontext bietet auf der anderen Seite eine Einschränkung und ein Risiko für die Maschine selbst, da sie durch jede Anfrage neue Dinge lernt. Je weniger und je weniger komplexe Fragen die KI gestellt bekommt, desto mehr leidet die Qualität ihrer Antworten darunter.

Hier findest du mehr zu den besten KI-Tools (Künstliche Intelligenz) für dein Digital Marketing

Pro-Tipp: Mit ChatGPT-Plugins und der Advanced Data Analysis von ChatGPT (ehemals Code-Interpreter) gibt es ganz neue Features, mit tollen Anwendungsmöglichkeiten.

 

ChatGPT und Kriminalität – hat ChatGPT eine Ethik?

Weitaus schwerwiegender als studentische Arbeiten, die nicht von Studierenden selbst verfasst wurden, sind die kriminellen Zwecke, zu denen ChatGPT genutzt werden kann. Im Internet kursieren bereits Berichte darüber, dass die KI Nutzer:innen Tipps für Folter oder Anleitungen zum Bau von Bomben lieferte. Des Weiteren ist die KI laut Berichten von Security-Experten dazu im Stande, schädlichen Code, etwa für Malware und Phishing Attacken, zu generieren.
Hierbei tun sich zwei Probleme auf: Erstens hat die KI offensichtlich kein Bewusstsein für Ethik und Moral und hinterfragt ihre Aufträge nicht. Mit diesem Problem haben künstliche Intelligenzen bzw. wir als Nutzer:innen seit jeher zu kämpfen. Das zweite Problem ist, dass nun auch Personen, die keine Ahnung von Programmieren und auch nur einen begrenzten Zugang zu den Ressourcen haben, theoretisch in der Lage sind, das Tool für kriminelle Zwecke und Cyberattacken zu missbrauchen.

ChatGPT in der SEO – Was sagt Google?

Schauen wir uns die Kritikpunkte zu ChatGTP an, so sticht einer besonders hervor: Googles Richtlinien für Webmaster. Dort wird folgendes beschrieben:

„Automatisch generierte Spaminhalte sind Inhalte, die durch ein Programm erstellt wurden, ohne dass dabei Originalinhalte oder ein ausreichender Mehrwert geschaffen wurde. Sie dienen hauptsächlich dazu, das Suchranking zu manipulieren – für Nutzer sind sie nicht hilfreich. […]“

Solltest du also komplette Seiten mit automatisch generierten Inhalten auf deiner Seite haben, kann es passieren, dass du von Google abgestraft wirst oder dass sich dein Ranking verschlechtert. Sicher nicht ohne Grund gab es im Jahr 2022 den Google Helpful Content Update.
Aktuell scheint es so, als wäre der Google Algorithmus noch nicht in der Lage, zielgenau automatisch generierte Texte zu erkennen und es gibt noch viele Websites, die mit KI-erzeugten Texten durchkommen.  Trotzdem ist gerade Google ein Vorreiter in der Nutzung von Künstlicher Intelligenz und Deep Learning. Hier findest du 9 Ansätze wie Google KI für sich nutzt.

Mehr Interesse? Wir haben auch für dich ein ChatGPT Seminar mit Jens Polomski und ein ChatGPT SEO-Seminar mit Alexander Holl.

ChatGPT für die Erstellung von Texten in der SEO

Wir würden dir trotzdem raten, die Finger davon zu lassen, komplette Texte mit Hilfe von KI zu erstellen. Zum einen wissen wir nicht, wann Google in der Lage sein wird, die Texte mit einer hohen Trefferwahrscheinlichkeit zu identifizieren. Es gibt mittlerweile Tools, die ausschließlich dazu da sind, herauszufinden, ob ein Text von einer KI geschrieben wurde oder nicht. Und wenn die es hinbekommen ist es nur eine Frage der Zeit, bis Google auch dazu im Stande ist, von KI verfasste Texte zu erkennen. Zum anderen liegt nicht nur ein technisches, sondern auch ein strategisches Problem vor: Der Sinn von Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing ist es, Themen zu identifizieren, die noch nicht vorhanden sind und Inhalte zu produzieren, die einen echten Mehrwert liefern. Texte, die von einer KI wie ChatGPT erstellt wurden, können dieser Anforderung nicht gerecht werden, da sie sich immer auf Inhalte stützen, die bereits vorhanden sind. In Extremfällen kann das auch zu Urheberrechtsverletzungen führen.

Die Richtlinien von ChatGPT

Wie bereits erwähnt, geben die Entwickler von ChatGPT zu, dass es keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben von ChatGPT gibt. Sogar in den Richtlinien von OpenAI zum Teilen und Veröffentlichen von Inhalten steht, dass Inhalte vor der Veröffentlichung manuell überprüft werden müssen. OpenAI erklärt außerdem, dass jeder Text, der von der KI erstellt wurde, als automatisch generierter Text gekennzeichnet werden muss.
Daneben gibt es eine Abschnitt, der sich mit zulässigen und unzulässigen Themen beschäftigt. Obwohl ChatGPT im Stande ist, sämtliche Themen abzudecken, untersagt OpenAI das Veröffentlichen von KI-basierten Texten zu folgenden Themen: politische Kampagnen, nicht-jugendfreie Inhalte, Spam, hasserfüllte Inhalte, gewaltverherrlichende oder zu Gewalt aufrufende Inhalte sowie jegliche andere Inhalte, die sozialen Schaden anrichten können.

Was muss ich bei der Nutzung von Sprachmodellen wie ChatGPT beachten?

Am wichtigsten ist: ChatGTP soll dich bei deiner Arbeit als Online Marketer:in unterstützen, dir die Arbeit aber nicht abnehmen.
Du musst einschätzen können, wann ein automatisch verfasster Text angebracht ist und wann nicht. Des Weiteren solltest du keine Inhalte 1:1 übernehmen, ohne sie vorher zu prüfen und die Fakten zu checken.
Mache dir immer bewusst, welche Intention du mit einem Inhalt verfolgst: Willst du einen einzigartigen Inhalt mit viel Relevanz und neuen Informationen erstellen, solltest du dich nicht auf eine künstliche Intelligenz verlassen, sondern lieber selbst deine Expertise einbringen. Brauchst du beispielsweise eine Zusammenfassung eines Inhalts oder Inspiration für Formulierungen, kannst du guten Gewissens auf eine Chat-KI zurückgreifen.

Ein weiterer Nachteil von ChatGPT ist uns bei der Recherche zu diesem Artikel aufgefallen. Beim ersten Versuch, die App zu nutzen, waren die Dienste nicht verfügbar: Du kannst dich also nicht immer auf die Anwendung verlassen.

 

So oder so ähnlich sieht es aus, wenn Chat GPT nicht verfügbar ist.

Chat GPT ist nicht immer verfügbar.

Berichten zufolge ist das Team von OpenAI im Moment dabei, zu überprüfen, ob und wie sie ChatGTP monetarisieren können. Bis dahin müssen noch einige Fragen geklärt werden. Wir gehen aber davon aus, dass wir früher oder später bezahlen werden müssen, wenn wir Chat GPT nutzen wollen. Im Moment kostet das Tool die Entwickler nämlich viel Geld. Hier findest du die Warteliste um dich für ChatGPT Professional anmelden zu können.

Anwendungsbeispiel ChatGPT im Online Marketing

Im Folgenden findest du einige Anwendungsbeispiele von ChatGPT für das Online Marketing.
Disclaimer: Wir wissen nur zu gut, dass Zeit eine sehr knappe Ressource im Leben eines Online Marketers oder einer Online Marketerin ist. Dennoch solltest du dir bei allen beschriebenen Anwendungsfällen die Zeit nehmen, um die Antworten von ChatGPT zu überprüfen. Vertraue dem Tool bitte nicht blind, sondern kontrolliere Fakten und Tatsachen. Redaktionelle Texte solltest du immer noch umschreiben.

ChatGPT  in der Suchmaschinenoptimierung

1. Keyword Recherche mit ChatGPT

a. Mit ChatGPT kannst du relevante Fragen zu deinem Keyword identifizieren: „Erstelle eine Liste mit 5 beliebten Fragen zum Thema SEO-Seminar“.

 

ChatGPT: relevante Fragen zum Keyword identifizieren Q: Hi ChatGPT, erstelle eine Liste mit 5 beliebten Fragen zum Thema "SEO-Seminar" A: 1. Was it der der Zweck eines SEo-Seminars? 2. Welche Themen werden in einem SEO-Seminar behandelt? 3. Welche Vorteile hat die Teilnahme an einem SEO-Seminar für mein Unternehmen? 4. Welche Kenntnisse sollte man mitbringen, um an einem SEO-Seminar teilnehmen zu können? 5. Welche Referenten oder Experten leiten ein SEO-Seminar normalerweise?
b. Du kannst die Open AI auch nutzen, um bereits vorhandene Keywordlisten zu bearbeiten. Beispielsweise kannst du die Keywords in verschiedene Kategorien unterteilen lassen, etwa in transaktional, navigational und informational. Auch semantische Kategorien sind denkbar.
In einigen der von uns recherchierten Fälle gaben die Anwender:innen an, dass ChatGPT auch Ausgaben in Tabellenform geben kann. Bei uns hat das leider (noch) nicht funktioniert.

 

ChatGPT: Keyworliste erstellen: Q: Hi ChatGPR, erstelle eine Tabelle in alphabetischer Reihenfolge mit de Top 2ß Suchbegriffen zum Thema "SEO-Seminar". A: I'm sorry, I'm a language model and I don't habe the ability to create tables. However, I can give you a list of the top 20 SEO-related seminar topics in alphabetical order: 1. Content Optimization 2. Conversion Rate Optimization 3. Domain Authority 4. Google Analytics 5. Keyword Research 6. Link Building 7. Local SEO 8. Meta Tas 9. On-Page SEO 10. Organic Search 11. Outreach 12. Page Speed etc.
Wir wollen aber nicht ausschließen, dass es bei anderen Anfragen funktioniert. Bei unserer ersten Frage nach dem Suchvolumen hat ChatGTP gesagt, dass es keine Angaben zu Suchvolumina machen kann. Bei einem zweiten Versuch hat es dann aber doch funktioniert.

ChatGPT zur Angabe von Suchvolumina

2. Mit ChatGPT Titel & Descriptions generieren

Generiere mit ChatGPT Title und Descriptions für deine Snippets. Hierbei kannst du sogar eine genaue Zeichenanzahl vorgeben. Allerdings reicht es oft nicht, ausschließlich das Keyword anzugeben. Je mehr Kontext du der AI gibst, desto bessere Title & Descriptions kann sie erstellen.
Beispiel: „Generiere für den folgenden Text 3 einzigartige Title Tags, die höchstens 60 Zeichen enthalten und die das Keyword „SEO-Seminar“ enthalten: [Hier Text einfügen].“

ChatGPT: Title aus einem Inhalt generieren
Das gleiche funktioniert für die Descriptions.

3. Strukturierte Daten generieren

Mit ChatGTP kannst du Inhalte mit Schema Markup auszeichnen.
Beispiel: „Generiere die FAQPage Schema markup für die folgenden Fragen & Antworten: [Fragen und Antworten hier einfügen]“
oder
„Generiere die BusinessEvent Schema markup für folgende Events: [Eventliste einfügen]“

4. hreflang Tags generieren

Die Anwendung kann dir helfen, verschiedene Tags für deine Metadaten zu erstellen, beispielsweise hreflang Tags.
Beispiel: „Generiere hreflang Tags für die Seiten in Deutschland auf deutsch, für Österreich auf deutsch und für die Schweiz auf französisch.“

5. RegEx Filter für die GSC erstellen

Reguläre Ausdrücke sind tricky, besonders wenn du noch nicht viel Übung in der Anwendung hast. Auch hier kann ChatGTP dir helfen.
Beispiel: „Generiere einen regulären Ausdruck, der alle diese Schreibweisen umfasst: 121watt, 12watt, 121vatt.“
Tipp: Teste die regulären Ausdrücke mit regex101 um sicherzustellen, dass ChatGPT den korrekten Ausdruck geliefert hat.

ChatGPT für die Texterstellung (Content)

6. Sätze umschreiben, um Wortwiederholungen zu vermeiden

Du hast einen Text mit vielen Wortdopplungen aber gerade nicht die Muße, diesen umzuschreiben? Lass es ChatGPT für dich erledigen
Beispiel: „Schreibe diesen Text um und vermeide dabei Wortdopplungen. Der Sinn des Inhalts soll beibehalten werden: [Hier Text einfügen]“

7. FAQs generieren

Finde die am häufigsten gefragten Fragen zu deinem Inhalt. Diese kannst du anschließend als FAQs verwenden.
Beispiel: „Erstelle eine Liste mit 3 häufig gestellten Fragen, basierend auf diesem Inhalt: [Text einfügen]“

8. Zusammenfassungen generieren

Genauso wie bei den FAQs kann ChatGPT dir dabei helfen, Zusammenfassungen von Inhalten zu erstellen.
Ein konkretes Anwendungsbeispiel wäre hier eine Follow-Up-E-Mail im Anschluss an ein Kundentelefonat: „Schreibe eine Mail, in der du dich für das heutige Telefonat bedankst und gehe darin außerdem auf die besprochenen Themen aus folgendem Protokoll ein: [Gesprächsprotokoll einfügen]“

9. Synonyme finden

Genau wie Synonyme. Woxikon kann ChatGPT verschiedene Synonyme für Begriffe identifizieren.

ChatGPT im Performance Marketing

10. A/B-Tests für responsive Suchanzeigen

Lasse dir mit ChatGPT Formulierungen für verschiedene Versionen einer RSA-Anzeige erstellen. Dabei kannst du für die einzelnen Anzeigen auch verschiedene Schwerpunkte setzen.
Beispiel: Erstelle zwei Google-Anzeigen im RSA-Format (mit je drei Überschriften und einer Beschreibung) für einen A/B-Test von „Schuhe von Adidas“. Erläutere, warum sich die Anzeigen für einen Test eignen würden.

11. Ideen für die Platzierung deiner Displayanzeigen

ChatGPT kann dir dabei helfen, bestimmte Seiten für deine Anzeigen im GND auszuwählen.
Beispiel: „Wenn ich Anzeigen für „Little Lunch“ im Google-Display-Netzwerk schalten würde, welche Arten von Websites und Kanälen sollte ich anvisieren.“

ChatGPT beschreibt, welche Arten von Kanäle man im GDN anvisieren sollte, wenn man die Mark Little Lunch ist und gibt jeweils Erklärungen dazu.

12. Untersuche Änderungen in deiner Performance

Wenn sich die Performance deiner Kampagne dramatisch verändert, solltest du direkt nach der Ursache suchen. ChatGPT kann dir bei der Nachforschung helfen.
Beispiel: „Meine Konversionen aus bezahltem Traffic sind im Vergleich zum Vormonat um 20 % gesunken. Welche Metriken und Dimensionen sollte ich mir ansehen, um die Ursache zu finden?“

13. Jobtitel für LinkedIn Ads finden

Nutze ChatGPT, um das Targeting deiner Social Ads zu verbessern.
Beispiel: „Zeige mir die häufigsten Jobtitel aus der Online-Marketing-Branche für LinkedIn Ads an.“

Generelle Anwendungen für ChatGPT

14. Übersetzungen

Ähnlich wie Google Translate kann dir ChatGPT dabei helfen, Texte zu übersetzen. Hier raten wir aber, dir die Übersetzung im Nachhinein nochmal genau anzusehen. Es kann passieren, dass die AI bestimmte Ausdrücke (etwa auch Sprichwörter) wörtlich übersetzt, die nicht wörtlich übersetzt werden sollten. Außerdem hat jede Sprache Eigenheiten, welche die AI nicht immer korrekt interpretieren kann.

15. Führe eine erste Marktanalyse durch

 

ChatGPT im E-COMMERCE

16. Produktbeschreibungen verfassen

Lass ChatGPT die Beschreibungen für deinen Online Shop oder deinen Amazon Store verfassen. Eine Anleitung, wie du das mit Hilfe von Google Sheets umsetzen kannst, findest du im LinkedIn-Beitrag von Elliott Davidson:

Finde mit ChatGPT deine direkten Wettbewerber, inklusive deren Websites:

ChatGPT und Growth Hacking

17. Growth Hacking fürs Growth Hacking

Es will einfach keine zündende Idee kommen? Dann challenge doch mal ChatGPT mit einem sinnvollen Prompt bei deiner Ideenfindung. Im Rahmen unseres 121STUNDENtalks gibt dir unser Geschäftsführer Dr. Christoph Röck Tipps, wie du ChatGPT fürs Growth Hacking nutzen kannst.

Durch Laden dieses Videos akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Ein bisschen Spaß muss sein:

18. Antworte mir als Charakter

Du kannst ChatGPT die Anweisung geben, in der aktuellen Konversation im Stil eines Charakters wie etwa Harry Potter, Dobby der Elf oder Yoda zu antworten.
Beispiel: „Verhalte dich wie Yoda. Beantworte die folgenden Fragen so, als wärst du Yoda.“

Fragen, von denen du lieber die Finger lassen solltest

Bei unserer Recherche nach Use Cases für ChatGPT sind uns einige Fragen untergekommen, von denen du unserer Meinung nach lieber die Finger lassen solltest. Hier haben wir eine Auswahl davon für dich zusammengestellt:

1. Eine Kampagne pitchen

Inspiration kannst du dir immer holen, keine Frage. Du solltest dir aber keine kompletten Kampagnen oder Marketingstrategien pitchen lassen. ChatGPT lernt ausschließlich durch Inhalte, die bereits vorhanden sind und ist seinen Aussagen immer recht neutral und allgemein. Ein Geniestreich wird dir mit der Hilfe von der KI kaum gelingen und im schlimmsten Fall existiert eine ähnliche oder gleiche Kampagne bereits. Setze hier lieber auf die kreativen Köpfe aus deiner Marketing-Abteilung oder einer Agentur.

2. Geschichten erzählen

Gutes Storytelling ist eine Kunst. Ähnlich wie bei der Kampagne aus Punkt 1 solltest du dich beim Erzählen von Geschichten besser nicht auf die Kreativität von ChatGPT verlassen. Besonders dann nicht, wenn du mit der Story tatsächlich (auf kommerziellem Wege) an die Öffentlichkeit willst. Unser Trainer Eric Kubitz hat auf seinem Blog Contentman die narrativen Texte von ChatGPT als im Moment wenig abwechslungsreich und “wirklich ziemlich langweilig” beschrieben

3. Off Topic: Um ernsthaften Rat fragen

Wir haben tatsächlich einen Use Case gefunden, in dem beschrieben wird, wie der Nutzer ChatGPT bittet, als Mediziner zu agieren und Therapiemethoden für Krankheit XY vorzuschlagen. Aber genauso wenig, wie du Google bei ernsthaften gesundheitlichen Themen um Rat bitten oder deine Symptome googlen solltest, solltest du dich bei medizinischen Fragen nicht an ChatGPT wenden. Bitte gehe zum Arzt, wenn es dir nicht gut geht. Auch die Beratung zu Investmentmöglichkeiten, religiöse Fragen oder Beratung bei Schicksalsschlägen solltest du nicht in die Hände von Chat GPT legen.
Der wildeste Use Case, der uns in diesem Kontext untergekommen ist, war übrigens die Bitte an ChatGPT, als Hypnosetherapeut zu agieren.