TÜV Süd zertifiziert | TUM Partner | Seminare in MBA-Qualität
Hast du Fragen?
FAQ
📞 089 416126990
Suche schließen

Hebe deine OffPage-Strategie mit Backlinks aufs nächste Level

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Erschienen in Okt IV 2022 | SEO
Level: Beginner

Hast auch du zu wenig Backlinks auf deiner Webseite? Auch wenn in der SEO-Welt mittlerweile an vielen Stellschrauben gedreht werden kann, so bleiben die Backlinks ein immer währendes Thema, das es zu beachten gibt. Das meint auch unser Experte Patrick Klingberg. Denn das Backlinkprofil deiner sogenannten “Rückverweise” oder auch “Inbound-Links”, zählt als Indikator für dein Ranking.

Wenn du zu wenig Backlinks hast, kann sich das negativ auf dein Suchmaschinenranking auswirken. Für einen Mangel an Backlinks gibt es natürlich Gründe und passend dazu auch Lösungen, um aus diesem Dilemma herauszukommen. Das haben sich unsere Kollegen von bloofusion mal genauer angeschaut.

Erst einmal stellt sich die Frage: Was ist denn zu wenig? Das kommt ganz auf deine Seite und deine Mitbewerber:innen an. Besonders angespannt ist die Situation hier im Local Bereich und bei Onlineshops, wo Seiten definitiv zu wenig bis hin zu null Backlinks aufweisen. Schauen wir uns an, woran das liegen könnte:

Online-Präsenz: Website und sonst nix
Du wirst es schwer haben an Rückverweise zu kommen, wenn du nur deine Webseite als Präsenz hast, also dein Online-Auftritt das einzige ist, was man von dir in der Welt findet. Wohingegen deine Konkurrenz zum Beispiel mit Podcasts oder Vorträgen aktiv ist und an Reichweite gewinnt.

Beziehungen werden nicht genutzt
Meistens wird an bestehende Beziehungen gar nicht gedacht. Jeder von uns hat Lieferant:innen oder Partner:innen, mit denen er oder sie zusammenarbeitet. Verlinken die alle auf dich? Warum eigentlich nicht? Das würde sich sofort anbieten. Hier kannst du nach dem “Follow the Money“-Prinzip vorgehen. Also überall da, wo du Rechnungen zahlst, besteht eine Verbindung. Diese Unternehmen oder Personen kannst du davon überzeugen, auf dich zu referenzieren.

Kommunikation der Innensicht
Wie sieht deine Kommunikation aus? Erzählst du eher, was ihr alles Neues habt und warum diese Neuerung für dich und dein Unternehmen wichtig ist? Wäre es nicht viel zielführender zu erzählen, warum es gerade für deine (potenziellen) Kunden und Kundinnen da draußen wichtig ist? Welche Vorteile hat die Welt da draußen von deinem Produkt, deiner Dienstleistung oder deiner neuen Information? So schaffst du einen Mehrwert, auf den andere da draußen verlinken werden.

Annahme: Guter Content läuft von alleine
Ja, gleich vorweg: Guter Content kann gute Backlinks erzeugen – verlassen kannst du dich darauf allerdings nicht! Um relevante Verlinkungen zu erhalten, beachte folgende Punkte:

  • Wähle ein resonanzfähiges Thema: Damit sind Themen gemeint, mit denen deine Audienz in Resonanz geht. Hier empfehlen sich in der Regel Inhalte, die potentiell aufregen, die lustig sind oder polarisieren und natürlich Bereiche, die unser aller Leben betreffen, wie Finanzen oder Ernährung.
  • Seeding: Das betrifft unseren ersten Punkt oben, denn nur wenn du deine Themen kommunizierst, weiß die Welt da draußen, dass du dazu einen wirklich relevanten Beitrag veröffentlicht hast.
  • Relevante Zielgruppe evaluieren: Damit ist die Zielgruppe für potentielle Backlinks gemeint. Gibt es genug, die auf dich verlinken könnten? Sind es vertrauenswürdige, passende Seiten?

Erzählst du (d)eine Story?
Gerade Unternehmen aus eher “unspannenden Bereichen” tun sich schwer, Geschichten zu kommunizieren. Dabei gibt es in jeder Branche Ansätze und Stories, die für die Außenwelt sicherlich interessant wären. Die meisten trauen sich nur nicht, es der Welt zu erzählen. Schau gerne mal genau hin, welchen Schatz du in deinem Unternehmen findest und probiere es aus.

Du suchst nicht aktiv
Wie oben schon erwähnt, ist es eine Möglichkeit, Backlinks durch Content zu erzeugen. Eine andere ist es, bei klassischen Potentialen wie Listen und Verzeichnissen zu schauen und eine Backlink-Analyse von Konkurrenten zu machen, durch die du proaktiv relevante Ressourcen findest. Dafür kannst du eine ganz normale Google-Suchmaschinenanfrage mit deinen Keywords starten und dir dann die Ergebnisse genau anschauen. Neben dem Linkaufbau betreibst du hier im Übrigen auch Branding, was deine Markenbekanntheit und Reputation steigert.

Fazit
Backlinks fallen nicht vom Himmel. Es hat viel mit der richtigen, nach außen gerichteten Kommunikation zu tun. Linkaufbau ist Fleißarbeit und es geht nicht darum, einfach Links aufzubauen, damit man in seiner Statistik mehr Backlinks hat. Dahinter steckt sehr viel mehr Potential, was – wenn du es richtig machst – sich auch nachhaltig auf dein Ranking auszahlt.

Patrick KlingbergDeswegen gibt euch unser SEO-Spezialist Patrick Klingberg noch den Tipp:

„Mit jeder Aktion von Euch denkt ihr ab sofort an Backlinks für euren SEO-Erfolg und sorgt dafür, dass vor, während und nach der Aktion über euch gesprochen und geschrieben wird. Ergebnis: schlaue, digitale PR, die eure OffPage-Strategie auf das nächste Level hebt!“

🔍  Ausführliche Informationen und anschauliche Beispiele erhältst du bei bloofusion.