Hast du Fragen?
FAQ
📞 089 416126990

Suche schließen

All About Google – Q&A aus den March Office Hours

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Erschienen in Apr I 2023 | SEO
Level: Beginner

Da sind sie wieder: Unsere liebsten Google-Mitarbeiter:innen John Mueller, Lizzi Sassman und Gary Illyes haben sich wie jeden Monat den Fragen der Suchmaschinenoptimierer:innen da draußen gestellt. Die spannendsten Fragen aus den Google Office Hours von März 2023 haben wir dir hier übersetzt und zusammengefasst.

F: Wie bilde ich eine Sprache in zwei Märkten am besten für Google ab? (Min. 03:10)
John: Prinzipiell gibt es für diese Fälle keine Abstrafung wegen Duplicate Content. Trotzdem kannst du eventuell gewisse Effekte beobachten, nämlich dann, wenn beide Seiten den genau gleichen Inhalt haben. Dann kann es passieren, dass Google eine Seite als Duplikat einordnet und die andere als das entsprechende Canonical. Das geschieht auf der Basis einzelner Seiten und nicht der ganzen Website. Wenn User:innen dann nach dem Keyword suchen, spielt Google nur eine der beiden Seiten aus, da sie identisch sind. Nutzt du das hreflang-Tag, kann Google auch identifizieren, welche die richtige Seite für den entsprechenden User bzw. die Userin ist. In diesem Fall wird die Google Search Console aber hauptsächlich Daten für die kanonische URL reporten und es kann so aussehen, als ob die andere Seite komplett ignoriert wird, obwohl das nicht der Fall ist.
Kurz gesagt: Für das Reporting können zwei identische Seiten für andere Zielmärkte verwirrend sein, trotzdem werden beide funktionieren. Um sicher zu gehen, kannst du ein Banner auf deiner Seite einrichten, welches Nutzer:innen, die deine Seite von einem anderen Land aus aufrufen, auf die richtige Seite navigiert.

F: Was ist der Unterschied zwischen dem <strong>-Tag und dem <b>-Tag? (Min. 8:50)
Lizzi: Sowohl das <strong>-Tag als auch das <b>-Tag nutzt du, um auszudrücken, dass ein spezieller Text wichtig ist. Dennoch bedeuten sie nicht das Gleiche. Das <strong>-Tag wird verwendet, wenn etwas besonders wichtig, dringend oder von schwerwiegender Bedeutung ist. Beispielsweise eine Warnung. Du kannst das <strong>-Tag als eine stärkere Form des <b>-Tags betrachten.

F: Ich habe ein Bild mit Text darauf auf meine Website hochgeladen. Kann Google den Text im Bild crawlen, um es besser einordnen zu können? (Min. 10:42)
Lizzi: Google nutzt tatsächlich die OCR-Technologie (Optical Charger Recognition), um Text im Bild identifizieren zu können. Auf der sicheren Seite bist du aber, wenn du die gewünschten Informationen im Alt-Text bereitstellst, damit Google den Kontext des Bildes sicher versteht. Zum einen kommst du so Nutzer:innen entgegen, die per Screenreader auf deine Seite zugreifen und zum anderen hast du so viel mehr Möglichkeiten zu erklären, in welchem Zusammenhang das Bild mit dem Inhalt deiner Seite steht.

F: Kann ich strukturierte Daten innerhalb von anderen strukturierten Daten platzieren, beispielsweise die Carousel-Auszeichnung innerhalb eines Q&A? (Min. 14:58)
Lizzi: Ja, das Verketten von strukturierten Daten hilft Google, den Fokus deiner Website zu identifizieren. Beispiel: Zeichnest du ein Rezept und ein Review auf derselben Ebene aus, kann Google nicht erkennen, dass es sich um ein Review zu besagtem Rezept handelt. Zeichnest du das richtig aus, versteht Google, dass der Hauptfokus der Seite auf dem Rezept liegt und dass das Review nur ein kleiner Teil davon ist. Überprüfe am besten immer die Dokumentation, um herauszufinden, welche Kombinationen möglich sind. Für das Carousel-Beispiel sind aktuell folgende Kombinationen möglich: Kurs, Film, Rezept und Restaurant.

F: Wenn ein Unternehmen verschiedene Services (z. B. Sprachkurse und IT-Kurse) anbietet, ist es aus SEO-Sicht besser, separate Websites für die verschiedenen Services zu haben oder reicht eine? (Min. 17:07)
Gary: Hier handelt es sich eher um eine Business-Entscheidung, als eine SEO-Entscheidung. Abhängig vom Setup können zwei separate Seiten mehr Wartungskosten mit sich bringen. Diese Kosten könnten den Vorteil, den du mit zwei separaten Seiten hättest, aushebeln. Falls das Geld keine Rolle spielt, kann es sinnvoll sein, für zwei verschiedene Produkte zwei Websites anzulegen. Noch sinnvoller wäre es aber, die Seiten lokal zu splitten, besonders wenn es sich um lokale Websites handelt. Du könntest beispielsweise eine Seite für US-amerikanische Nutzer:innen anlegen, die Englisch sprechen und eine Seite für deine deutschsprachigen Kundinnen und Kunden.

Weitere Fragen, die in den Office Hours vom März 2023 geklärt werden:
Min. 05:04: Wie verschiebe ich eine große Anzahl an indexierten Seiten auf eine andere Website?
Min. 06:47: Funktioniert hreflang über verschiedene Sitemaps hinweg?
Min. 13:14: Hat es Auswirkungen auf die spätere Indexierung, wenn der Googlebot zunächst von der noch nicht gelaunchten Seite ausgeschlossen wird?
Min. 18:45: Warum befindet sich in der organischen Suche ein anderes Bild neben dem Link als das eigentliche Bild für das verlinkte Produkt?

🔎Die Antworten auf diese unter weitere interessante Fragen findest du in den aktuellen Google Office Hours.