Hast du Fragen?
FAQ
ūüďě 089 416126990

Suche schließen

Internes Recruiting for the win!

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren ¬Ľ

Erschienen in Jun IV 2022 | Online Recruiting
Level: Beginner

Der Markt an guten und qualifizierten Talenten ist hart umk√§mpft. Marketing-Teams aller Branchen haben Probleme bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeiter:innen, die sowohl die eigene Kundschaft und Produkte verstehen als auch die Unternehmenskultur nach vorne bringen und lernbegeistert sind. Wenn du diese Talente findest, f√∂rderst und weiterentwickelst, hast du vermutlich die richtige Strategie. Wir m√∂chten dir heute zeigen, wie wichtig interne Personalbeschaffung ist und wie du ein erfolgreiches internes Recruiting-Programm in deinem Team etablierst. Hierf√ľr nutzen wir den Blogartikel von Sprout Social.

Darum ist interne Personalbeschaffung so wichtig
Interne Bewerber:innen (also Personen, die bereits im Unternehmen arbeiten und sich intern auf eine andere Stelle bewerben) haben einen klaren Vorteil: Sie kennen dein Unternehmen, deine Produkte, deine Werte und die Unternehmenskultur bereits. Kandidat:innen verf√ľgen √ľber internes Wissen und k√∂nnen dieses direkt anwenden. Marketing-Mitarbeiter:innen sind das beste Beispiel daf√ľr: Sie kennen deine Unternehmensstrategie, Inhalte, Produkte, deine Kundschaft und sind mit fast allen anderen Abteilungen vernetzt. Wenn sie die Marketing-Abteilung verlassen, k√∂nnen sie an jeder anderen Stelle davon profitieren und ihre Kenntnisse sinnvoll einbringen.

So startest du mit deinem internen Recruiting-Programm
Zuallererst solltest du einen Blick auf deine Ausgangssituation werfen. Wie hoch ist deine Wachstumsrate, wie groß ist dein Team, welche offenen Stellen möchtest du besetzen und welche Fähigkeiten erwartest du von deinen Bewerber:innen? Wenn du diese Fragen alle durchgegangen bist, ist es an der Zeit, mit einem Recruiting-Programm zu starten.

#1 Interne Bereitschaft
Hier kommt es stark darauf an, wie groß dein Team ist und ob du ein Startup oder ein bereits etabliertes Unternehmen bist. In kleinen Teams ist es oft von Vorteil, wenn du statt unerfahrener Neueinsteiger:innen Personen einstellst, die bereits Expertise haben und selbstständig arbeiten können.
Das soll nat√ľrlich nicht bedeuten, dass du gar keine neuen Leute einstellen sollst. Behalte Mitarbeiter:innen, die gut performen, im Blick, sodass sie gegebenenfalls neu entstehende Stellen besetzen k√∂nnen.

#2 Wissensmanagement
Wenn du ein gutes Marketing-Team auf die Beine gestellt hast, kannst du beginnen, deine Mitarbeiter:innen weiterzubilden. Das kann auf verschiedene Weise umgesetzt werden. In gr√∂√üeren Unternehmen sind interne Lernplattformen eine M√∂glichkeit der Weiterentwicklung. F√ľr kleinere Unternehmen sind externe Plattformen wie beispielsweise LinkedIn Learning interessant. Deine Mitarbeiter:innen k√∂nnen sich fortbilden und wenn sich Aufstiegschancen ergeben, sind sie bestens vorbereitet und k√∂nnen neue Aufgaben √ľbernehmen.

#3 Talente
Interne Stellenausschreibungen und Empfehlungen von Vorgesetzten sind zwei Möglichkeiten der Beschaffung interner Kandidat:innen. Insbesondere wenn eine Stelle möglichst zeitnah besetzt werden sollte, eignen sich interne Stellenausschreibungen. Als Teamlead solltest du im engen Austausch mit dem HR-Manager oder der HR-Managerin stehen, damit du leistungsstarke Teammitglieder schnell identifizieren kannst, wenn eine passende Stelle frei wird.

#4 Strategische Talentplanung
Die Langlebigkeit ist wohl der gr√∂√üte Pluspunkt eines internen Recruiting-Programms. Zu Beginn steckst du viel Zeit und Aufwand in dein Einstellungsprogramm und kannst dann den Talentbedarf deines Teams im Unternehmen strategisch steuern. Angenommen ein gro√ües Projekt steht an und du fokussierst ein bestimmtes Umsatzziel. Dann solltest du dich fragen, welche Positionen du in deinem Team ben√∂tigst und welche Funktionen √ľbernommen werden m√ľssen. Hier helfen Entwicklungspl√§ne, damit du dein Team bestm√∂glich auf die n√§chste Wachstumsphase vorbereitest.

🔍 Weiterf√ľhrende Informationen zur internen Personalbeschaffung findest du im Artikel von Sprout Social.