Hast du Fragen?
FAQ
📞 089 416126990

Suche schließen

News der Woche: Third-Party-Cookies bleiben noch & Instagram kopiert schon wieder

Keine Artikel mehr verpassen? Jetzt Newsletter abonnieren »

Erschienen in Aug II 2022 | News der Woche

🆕 Google verlĂ€ngert Frist fĂŒr die Third-Party-CookiesNews der Woche Logo
“Bloß nichts ĂŒberstĂŒrzen!” So lautet wohl Googles Devise, wenn es darum geht, die Third Party Cookies aus dem Chrome Browser zu verbannen. Stichtag dafĂŒr war ursprĂŒnglich mal “irgendwann 2022” angedacht. Daraus wurde Mitte 2023 und nun wurde der Zeitpunkt auf die zweite HĂ€lfte des Jahres 2024 verschoben. Grund dafĂŒr sei, dass die Privacy Sandbox, mit der Google den Wegfall der Cookies kompensieren will, noch nicht ausgereift genug ist und wohl erst gegen Mitte 2023 einsatzbereit sein wird. Entwickler:innen und Publisher:innen wĂŒnschen sich mehr Zeit, um sich auf eine Welt ohne Third Party Cookies einzustellen. Wir bleiben gespannt, ob diese wirklich 2024 das zeitliche segnen. Andere Webbrowser wie Safari oder Mozilla Firefox verzichten bereits auf den Einsatz von Third Party Cookies.

Quelle: t3n.de

🆕 Instagram kopiert schon wiederNews der Woche Logo
Snapchat, TikTok, Spotify und Google Maps: Instagram ist die Queen of Imitation, wenn es darum geht, beliebte Funktionen von anderen Social-Media-Apps zu ĂŒbernehmen.
Nun hat Instagram wieder mal zugeschlagen: Mit dem Dual Kamera Modus können User:innen BeitrÀge erstellen, indem sie sowohl die Front- als auch die Back-Kamera ihres Smartphones verwenden.
Das erinnert stark an die neue, bei der Gen Z enorm beliebte Plattform BeReal. Die französische Social-Media-App gibt es bereits seit 2020, aber erst Mitte 2022 gelang der Durchbruch. In Q1 waren die Download-Zahlen um 390 % im Vergleich zu Q4 2021 gestiegen. Mittlerweile verzeichnet die App mehr als 10 Millionen Downloads. Bei BeReal bekommen User:innen jeden Tag zu einem zufĂ€lligen Zeitpunkt eine Push-Benachrichtigung und haben dann 2 Minuten Zeit, ein Bild in ihrer aktuellen Situation, sowohl mit der Vorder- als auch der RĂŒck-Kamera, aufzunehmen und dieses dann gekoppelt hochzuladen. Der Standort wird ebenfalls geteilt und User:innen können die BeitrĂ€ge der anderen nur dann sehen, wenn sie selbst ein Foto veröffentlichen. Der Fokus der von BeReal liegt ganz klar auf AuthentizitĂ€t. Das Bizarrste: Die GrĂŒnder von BeReal vermarkten die App als “Anti-Instagram”. Ihnen wird die Kopie ihres Alleinstellungsmerkmals durch Instagram nicht sonderlich gefallen.

Quelle: onlinemarketing.de